Der andere Blick auf die Thur

Die Jungbürgerinnen und Jungbürger aus Niederhelfenschwil feierten ihre Volljährigkeit auf besondere Art. Mit einer Kanutour auf der Thur.

Ernst Inauen
Drucken
Teilen
Die Jungbürgerinnen und Jungbürger begaben sich paddelnd auf den Wasserweg bis nach Weinfelden. (Bild: Ernst Inauen)

Die Jungbürgerinnen und Jungbürger begaben sich paddelnd auf den Wasserweg bis nach Weinfelden. (Bild: Ernst Inauen)

NIEDERHELFENSCHWIL. Weil der Wasserstand der Thur zu gering war, musste die geplante Kanutour verkürzt werden. Die organisierende Gemeindeschreiberin Michal Herzog und das Eventunternehmen Wasserland wählten anstelle von Oberbüren Halden bei Bischofszell als Startort. Nach ausführlichen Instruktionen durch den leitenden Guide bestiegen 13 Zweierteams die Kanus und begaben sich paddelnd auf den Wasserweg bis zur Ausbootstelle in Weinfelden. Die Strecke erwies sich infolge des knappen Wasserstandes als sehr beschwerlich. Dennoch bezeichneten viele Teilnehmende den aktiven Event als einmalige Erfahrung. «Die Kanufahrt war eine coole Idee. Wir haben auf dem Fluss einen ganz anderen Eindruck von der Thurlandschaft bekommen», meinte eine junge Dame. Am Abend kamen zur Jungbürgerfeier nochmals rund 20 junge Teilnehmende dazu. Speisen und Getränke brachten sie in Stimmung. Gemeindepräsident Simon Thalmann forderte sie zum aktiven Engagement in der Gemeinde auf.