Der 17. Schütze entscheidet Penalty-Krimi: EHC Uzwil bezwingt EHC St. Gallen im Derby

Der EHC Uzwil hat nach dem Startsieg gegen Lokalrivale Wil auch das prestigeträchtige Auswärtsspiel gegen St. Gallen nach Penaltyschiessen gewonnen. Es war die erwartet hart umkämpfte 3.-Liga-Partie.

Drucken
Teilen
Uzwil-Spieler Sandro Russo jubelt nach seinem Treffer zum 3:2.

Uzwil-Spieler Sandro Russo jubelt nach seinem Treffer zum 3:2.

Bild: Tim Frei (St. Gallen, 4. Oktober 2020)

(pd/tm) Uzwil startete wie vor einer Woche in Wil fulminant in die Partie: Nach einer schönen Kombination gingen die Gäste nach nur 59 Sekunden durch Claude Moser in Führung. Anschliessend musste der EHC Uzwil nach zwei Strafen in doppelter Unterzahl agieren und kassierte prompt den frühen Ausgleich nach nicht einmal drei Minuten.

Das Spiel wog hin und her, es entwickelte sich früh ein offener Schlagabtausch und ein unterhaltsames Spiel für die vielen Zuschauer. Nach knapp neun Minuten ging der EHC St. Gallen erstmals in Führung, aber auch das 2:1 hielt nicht lange, glichen die Uzwiler doch nur zwei Minuten später im Powerplay wieder aus.

Trotz vieler Chancen muss Penaltyschiessen entscheiden

Im zweiten Drittel ging Uzwil mit 3:2 in Vorsprung, doch auch dies hielt nicht lange. So begann der dritte Abschnitt mit einem 3:3-Spielstand. Sowohl in diesem Drittel als auch in der darauffolgenden Verlängerung erspielten sich beide Teams sehr gute Möglichkeiten – unter anderem konnten sie mehrmals in Überzahl agieren. Die Torhüter liessen sich aber nicht mehr bezwingen, weshalb das Penaltyschiessen über den Sieger entscheiden musste.

Der EHC Uzwil behielt auch in diesem Shootout die Oberhand und konnte somit den zweiten Saisonsieg im zweiten Spiel feiern. Das Penaltyschiessen war allerdings nichts für schwache Nerven: Mit Uzwils Dominik Gschwend entschied erst der 17. Schütze die Partie.

Nächste Woche treten die Uzwiler zum ersten Mal in der heimischen Uzehalle an. Am Samstag um 19.15 Uhr treffen sie auf ihren letztjährigen Playoffgegner EHC Wilen-Neunforn.

EHC St. Gallen – EHC Uzwil 3:4 n.P. (2:2, 1:1, 0:0)
Lerchenfeld – 115 Zuschauer – Sr. Leitold/Hagen.
Tore: 1. (00:59) Moser (Breitenmoser) 0:1. 3. Griga (Nussbaum, Reichmuth/Aussschlüsse Bissegger, Neff) 1:1. 9. Schmid (Broder) 2:1. 11. Breitenmoser (Russo, Heil/Ausschluss Niederer) 2:2. 26. Russo (Bischof, Moser/Ausschluss Reichmuth) 2:3. 27. Nekvinda (Schmid, Griga) 3:3. Penaltyschiessen: Für Uzwil treffen Russo, Neff, Do. Gschwend; für St. Gallen Reichmuth und Cunti.
Uzwil: Sinnathurai; Bischof, Meile; Hugentobler, Müller, Da. Gschwend, Moser; Do. Gschwend, Sopa, Heil; Breitenmoser, Bissegger, Russo; Locher, Sturzenegger, Neff, Schönenberger, Altherr, Allen.

Die Tabelle der 3. Liga Ost (Gruppe 4) finden Sie hier.