Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Wandertipp: Den Wald erleben am Hackenberg

Lust auf Bewegung in der freien Natur mit der ganzen Familie? Dann ist eine Wanderung rund um den Hackenberg geradezu ideal.
Text und Bilder: Hans Suter
31 Bilder

Den Wald erleben am Hackenberg

Die Wanderung im Überblick

Start: Balterswil
Ziel: Balterswil
Strecke: 8 km
Wanderzeit: 2 Stunden
Aufstieg: 195 Meter
Abstieg: 195 Meter
Ausrüstung: Turnschuh oder leichter Wanderschuh; die Wanderung ist gut geeignet für Familien mit Kinderwagen
Gaststätten: Restaurants in Balterswil; bei Bernhardsriet Abstecher zum Parkcafé oder zum Kurhaus Dussnang möglich
Parkplätze: Hackenbergstrasse
Öffentlicher Verkehr: S12 bis Eschlikon, Busverbindungen NBF 735, 95060 Richtung Bichelsee
Kartenmaterial: 1:25000 Blatt 1073 Wil

1 Balterswil  Der Ausgangspunkt zur Waldwanderung – der Parkplatz gleich bei der Einmündung in die Hackenbergstrasse in Balterswil – ist schnell erreicht, sowohl mit dem Auto als auch per Bus oder mit dem Velo. Der gesamte Wanderweg führt über Teer- und gepflegte Naturstrassen und ist wegen der geringen Höhenunterschiede insbesondere für Familien mit Kindern (auch mit Kinderwagen) geeignet. Die sieben kurzen Etappen der rund zweistündigen Wanderung orientieren sich an den Aussichtspunkten, an denen Ruhebänke postiert sind. Die Bezeichnung der Etappenpunkte entspricht dem nächstgelegenen Flurnamen. Eine kostenlose Wanderkarte ist auf der Gemeindeverwaltung in Bichelsee sowie in den Raiffeisen-Filialen in Bichelsee, Eschlikon und Turbenthal erhältlich. Da die Wege nicht speziell ausgeschildert sind, lohnt sich das Mitnehmen der Wanderkarte.

2 Gais  Die Wanderung beginnt mit einem wenige hundert Meter langen Teilstück auf der geteerten Hackenbergstrasse. Trotz etwas Steigung ist der Waldrand nach wenigen Minuten erreicht und das Walderlebnis beginnt im Gebiet Gais mit einer schönen Sicht auf Balterswil. Das erste Bänklein lädt zu einer kurzen Verschnaufpause ein, nachdem bereits die Hälfte des gesamten Höhenanstiegs hinter den Wandernden liegt.

3 Engiholz  Die Wanderung führt weiter westwärts dem Waldrand entlang. Schon bald weitet sich der Blick in Richtung Bichelsee, nach Balterswil das zweite Schwerpunktdorf der Gemeinde. Die politische Gemeinde Bichelsee-Balterswil besteht seit dem 1. Januar 1996 und zählt mit den Dörfer Bichelsee, Balterswil, Ifwil und Itaslen sowie Niederhofen, Höfli und weiteren Weiler rund 3000 Einwohner. Bei der nächsten Ruhebank am Waldrand des Engiholzes bietet sich nicht nur eine schöne Fernsicht auf Bichelsee, dem Gründungsort der ersten Schweizer Raiffeisenbank, sondern auch auf idyllisch gelegene Weiler wie Lützelweid.

4 Geissfalle  Weiter geht es am Westrand des Hackenbergs in südliche Richtung dem Kurort Dussnang entgegen. Die gepflegte Naturstrasse führt durch das Engiholz, mal am Waldrand, mal durch lichten oder dichteren Bewuchs – ein tolles Walderlebnis für die ganze Familie. Es lohnt sich, ein Buch mit Abbildungen und Namen der verschieden Bäume und Waldpflanzen mitzunehmen. Kindern schenken solche Erlebnisse bleibende Erinnerungen. Im Gebiet Geissfalle steht bereits die nächste Ruhebank, wo sich ein schöner Blick auf Itaslen bietet.

5 Weid  Dem Waldrand entlang, führt die Wanderung weiter zum Gebiet Weid, wo sich eine sehr schön gelegene Sitzbank befindet.

6 Hackenberg  Das nächste Teilstück ist etwas länger und führt südlich und östlich um den Hackenberg herum. Beim Gehöft Sunehalde, kurz vor dem Weiler Bernhardsriet, ist die Hälfte der Wanderung geschafft. Hier besteht die Möglichkeit, einen Abstecher ins Parkcafé oder in ein anderes Restaurant in Dussnang zu machen. Wer müde ist, kann die Wanderung hier abbrechen und in Dussnang den Bus nehmen. Wer die Wanderung fortsetzt, den führt der Weg am Waldhof vorbei in den Hurnerwald im Osten des Hackenbergs.

7 Steinweg  Der Bewuchs wird nun dichter und das Walderlebnis wird noch facettenreicher. Es besteht die Möglichkeit, einen Abstecher zum höchsten Punkt des Hackenbergs auf die Hohrüti (724 m. ü. M.) zu machen. Bald ist die letzte Ruhebank erreicht, am Waldrand beim Steinweg.

8 Balterswil Am Ende der Wanderung lädt der Grillplatz Bürgerhütte mit seiner hervorragenden Infrastruktur zum Bräteln und Verweilen ein.

Hier gibt's das PDF zum Herunterladen.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.