Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Den Unsinn weglächeln

Wissen Sie, welchen Tag wir heute haben? Nicht der Wochentag ist gemeint, auch nicht das Datum. Am heutigen Freitag, 14. Oktober, feiert die Welt das Ei. Dies bereits zum zwanzigsten Mal.
Andrea Häusler

Wissen Sie, welchen Tag wir heute haben? Nicht der Wochentag ist gemeint, auch nicht das Datum. Am heutigen Freitag, 14. Oktober, feiert die Welt das Ei. Dies bereits zum zwanzigsten Mal. Richtig, der Welt-Ei-Tag steht in einem Jubiläumsjahr; so, wie die Schweizer Fluggesellschaft Edelweiss Air, deren Erstflug ebenfalls auf das Jahr 1996 zurückgeht – unter anderem. Der Ei-Tag ist also fraglos geneigt, sich als Brauchtum zu etablieren. Gleichwohl kennen, feiern Sie ihn nicht? Kein Rührei mit zwanzig Kerzen zum Frühstück, keine Auseinandersetzung mit der Haltung von Legehennen oder der Frage, ob der vegane Lebensstil das Gelbe vom Ei ist ? Nun ja, letzteres lässt sich noch am 1. November klären: am Welt-Vegan-Tag 2016.

Erstaunlich ist die geringe Bekanntheit des Gedenktagekalenders nicht. Denn würde jeder internationale Tag des Irgendwas begangen, käme die Welt aus dem Feiern nicht heraus. Gerade deshalb lässt sich über den Sinn oder Unsinn solcher Aktionstage, die übrigens 1947 von den Vereinten Nationen lanciert worden sind, um auf Weltprobleme aufmerksam zu machen, grundsätzlich streiten. Zumal in der Masse der einzelne Gedenktag fast untergeht. Dabei gibt es zwischen kuriosen Aktionstagen von PR-Agenturen oder anderen Interessensgruppen – dem Tag des Toilettenpapiers (26. August), dem Tag des Handtuchs (25. Mai) oder dem Welt-Knuddel-Tag (21. Januar) – durchaus gedenkenswerte Welt-Tag-Anliegen. Den Tag der psychischen Gesundheit vom 10. Oktober etwa, den die Psychiatrische Klinik Wil für einen viel beachteten Anlass nutzte.

Ob Sinn oder Unsinn – mit einer Portion Gelassenheit ist Mensch auch hier gut betraten. Ein Teil des Sammelsuriums von Gedenktagen ist sehr wohl geeignet, sich ernsthafte Gedanken über die Welt, die Politik, die Gesundheit, das menschliche Sein und Ähnliches zu machen. Und der Rest? Der lässt sich mit einem Lächeln quittieren. Dafür braucht man nicht einmal den 7. Oktober 2017 abzuwarten – den Welt-Tag des Lächelns.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.