Defekten Geräten ein zweites Leben schenken

Flawil Am Samstag, 29. Oktober, findet an verschiedenen Orten der erste Schweizer Reparaturtag statt. Mit dabei an dieser Premiere ist auch das «Reparatutti» im B'treff Flawil. Von 9 bis 12 Uhr reparieren Fachleute in den Räumen des B'treff im Bahnhof kostenlos defekte Geräte.

Merken
Drucken
Teilen

Flawil Am Samstag, 29. Oktober, findet an verschiedenen Orten der erste Schweizer Reparaturtag statt. Mit dabei an dieser Premiere ist auch das «Reparatutti» im B'treff Flawil. Von 9 bis 12 Uhr reparieren Fachleute in den Räumen des B'treff im Bahnhof kostenlos defekte Geräte.

Die Besucher können die Reparaturen unter Anleitung von Profis auch selber durchführen. Repariert werden Elektrogeräte, Textilien, Spielsachen und vieles mehr, jedoch keine Motorfahrzeuge, wie die Organisatoren mitteilen.

Die Stiftung für Konsumentenschutz (SKS) koordiniert an diesem Tag diese Reparaturveranstaltungen in der ganzen Schweiz. Die SKS rechnet damit, dass am Reparaturtag rund tausend defekten Geräten ein zweites Leben geschenkt werden kann. Alle Veranstaltungen zusammen werden so den ersten Schweizer Rekord im ehrenamtlichen Reparieren aufstellen.

Gemessen wird der Rekord einerseits an der Menge der reparierten Geräte, andererseits an deren Gewicht. Diese Reparaturinitiative bietet die Möglichkeit, konkret etwas gegen den Ressourcenverschleiss und die wachsenden Abfallberge zu unternehmen. Ganz nebenbei wird dabei auch das Portemonnaie geschont. (pd)