Das Ziel knapp verpasst

Die von RiWi qualifizierten sich nicht für die Aufstiegs- runde und müssen sich nach hinten orientieren.

Drucken
Teilen

Faustball. Die Zielvorgabe des Trainers, Edi Hagen, war für die Meisterschaftsrunde vom vergangenen Wochenende gegeben. Sein Team sollte den aktuellen Rang verteidigen, um an den Aufstiegsspielen zur NLA teilnehmen zu können.

Im ersten Spiel gegen Olten verloren die Hinterthurgauerinnen einen Satz und somit einen wichtigen Punkt.

Da Mitkonkurrent Embrach sein Spiel gegen Wollerau 2:1 gewonnen hatte, kam es im letzten Vorrundenspiel zum alles entscheidenden Match gegen die Zürcherinnen. In dieser Begegnung zeigte das junge RiWi-Team Nerven und verlor die ersten zwei Sätze, was zur Folge hatte, dass Embrach mit RiWi punktemässig gleichziehen konnte und wegen den Direktbegegnungen in die Aufstiegsrunde einziehen konnte. RiWi muss jetzt die Abstiegsrunde bestreiten. Diese findet am 6. Februar in Wollerau statt. (eh.)

Aktuelle Nachrichten