Das Wirken des Amtsarztes

WIL. Welche Abklärungen und Untersuchungen gehören in den Arbeitsbereich eines Amtsarztes? Im heutigen «Kurs am Montag» der Kantonalen Psychiatrischen Dienste – Sektor Nord (KPD-SN) geht Ralph U.

Merken
Drucken
Teilen

WIL. Welche Abklärungen und Untersuchungen gehören in den Arbeitsbereich eines Amtsarztes? Im heutigen «Kurs am Montag» der Kantonalen Psychiatrischen Dienste – Sektor Nord (KPD-SN) geht Ralph U. Aschwanden, Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie, Amtsarzt der Region Untertoggenburg-Gossau und ärztlicher Fachrichter, auf diese und weitere Fragen ein.

Die Arbeit des Amtsarztes ist sehr breit gefächert. So übernimmt er verkehrsmedizinische Untersuchungen der höheren Fahrkategorien oder verfügt eine fürsorgerische Unterbringung. Das heisst, er weist Personen, die sich oder andere gefährden oder verwahrlosen, in eine psychiatrische Institution ein – meist gegen ihren Willen. Weiter spricht Aschwanden über die Legalinspektion (Leichenschau) bei aussergewöhnlichen Todesfällen, über Leichentransportbewilligungen und über körperliche und psychiatrische Untersuchungen inklusive Blutentnahmen nach Delikten. Der Amtsarzt ist zudem für die medizinische Betreuung der Gefangenen in den Untersuchungsgefängnissen zuständig und berät die Staatsanwälte und Richter medizinisch/psychiatrisch zur Beurteilung der Hafterstehungsfähigkeit. Der Referent wird im Anschluss an den Anlass auch die Fragen der Besucherinnen und Besucher beantworten. (pd)

Der Anlass findet heute abend im Hörsaal Haus C03 der Psychiatrischen Klinik statt und dauert von 19.30 bis 21 Uhr. Er ist öffentlich, die Teilnahme unentgeltlich. Es ist keine Anmeldung notwendig.