Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Das Restaurant Harmonie in Uzwil schliesst für immer und weicht einer Überbauung

An der Bahnhofstrasse in Uzwil ist eine Neuüberbauung geplant. Drei Liegenschaften müssen weichen, unter ihnen das Steakhouse Harmonie. Geplant ist ein Wohn- und Geschäftshaus.
Philipp Stutz
Das Steakhouse Harmonie und die beiden angrenzenden Liegenschaften müssen der Neuüberbauung weichen. (Bild: Philipp Stutz)

Das Steakhouse Harmonie und die beiden angrenzenden Liegenschaften müssen der Neuüberbauung weichen. (Bild: Philipp Stutz)

Die Brauerei Schützengarten AG hat die Liegenschaft des Restaurants Harmonie an der Bahnhofstrasse 96 verkauft. Erworben hat sie die in Flawil domizilierte W & L Immo AG. Auch die gleich nebenan liegenden Gebäude an der Bahnhofstrasse 92 und 94 gingen an die neuen Eigentümer über. In jenen Lokalitäten befanden sich das «Centro Italiano» und der spanische Verein Agrupación de Trabajadores de Uzwil (Ateu). Beide Clubs haben die Gebäude inzwischen verlassen. Der spanische Verein hat mit dem Café Rain in Oberuzwil eine neue Bleibe gefunden. Über die Zukunft des «Centro Italiano» besteht noch Ungewissheit.

Der Schwerpunkt liegt auf dem Wohnen

«Ein Baugesuch ist bei der Gemeinde bisher noch nicht eingetroffen», beantwortet Bausekretär Francesco Rinaldo eine entsprechende Frage. Zu berücksichtigen sei, dass es sich bei diesem Areal um eine Kernzone handle. Grundeigentümerin ist die W & L Immo AG. Mit dem Projekt ist die DS Architektur AG beschäftigt. «Geplant ist ein Wohn- und Geschäftshaus mit Schwerpunkt auf dem Wohnen», sagt Architekt Bernhard Dudli. Die Planungsarbeiten schritten voran, und bei der Planung werde Rücksicht auf die Umgebung genommen.

Früher Garderoben für Fussballer

Die «Harmonie» ist ein alteingesessenes Lokal. Früher genossen hier die Arbeiter der nahen Industrie gerne ihr Feierabendbier. Fussballern diente das Gebäude als Umkleidelokal. Sie marschierten danach mit Stollenschuhen geschlossen hinunter zum Sportplatz Schii, wo sie ihre Fussballspiele austrugen. Denn damals war die sportliche Infrastruktur in der Gemeinde noch bescheiden. Der Sportplatz befand sich gleich neben einer Halde, an der Giesserei-Schlacke abgelagert wurde. Das steht im krassen Gegensatz zu heute. Denn Uzwil lässt sich seine Sportanlagen, welche gerne von Nachbargemeinden mitgenutzt werden,
etwas kosten. So hat alleine das Garderobengebäude in der Henauer Rüti die stolze Summe von rund fünf Millionen Franken verschlungen.

Das Restaurant Harmonie zählt zu den alteingesessenen Lokalen. (Bild: Staatsarchiv des Kantons St.Gallen)

Das Restaurant Harmonie zählt zu den alteingesessenen Lokalen. (Bild: Staatsarchiv des Kantons St.Gallen)

Im Jahr 2004 hat Ruth Campiglio das Restaurant Harmonie gepachtet. Sie hat die einstige Beiz zu einem Speiselokal umgebaut und es in «Steakhouse Harmonie» umbenannt. Das Interieur wurde neu gestaltet und die Gartenwirtschaft einladend eingerichtet. «Wir haben viele Stammgäste, von Arbeitern bis zu Akademikern», charakterisiert Ruth Campiglio ihre Klientel. Auch die Mannschaft des FC Zürich sei nach einem Match in Henau schon bei ihr zu Gast gewesen. Im oberen Stock des Gebäudes finden sich Zimmer, in denen Lehrlinge der nahen Polybau-Schule logieren.

Gastronomisches Konzept zeigte Erfolg

Ruth Campiglio ist eine Quereinsteigerin, hat sie doch eine kaufmännische Lehre absolviert. «Kochen ist meine Leidenschaft», betont sie. Und nun konnte sie ihr Hobby zum Beruf machen. Die letzten Jahre hätten bestätigt, dass sie mit ihrem gastronomischen Angebot auf gutem Weg gewesen sei. «Ich war zielstrebig und kann hinter dem stehen, was ich erreicht habe», betont Campiglio und fügt hinzu: «Ich habe meine Arbeit immer mit Herzblut gemacht.»

Als sie vor zwei Jahren über den Verkauf der Liegenschaft in Kenntnis gesetzt wurde, habe sie das etwas überrascht. Doch nun bringt sie den Neubauplänen Verständnis entgegen. Auch die Zusammenarbeit mit ihrer Vermieterin, der Brauerei Schützengarten, sei immer ausgezeichnet gewesen. Sie versuche nun nachzuholen, wofür sie vorher wenig Zeit gehabt hat: Reisen und das Zusammensein mit ihrer Familie. «Das bedeutet mir viel», betont Ruth Campiglio. Weil sie bereits früh über die Pläne informiert worden sei, habe sie genug Zeit gehabt, um «loszulassen»: «Es ist ein Abschied ohne Wehmut.» Sie und ihr Team wie auch ihre Familie möchten sich bei Gästen und Gastrokollegen für deren Treue und Zusammenarbeit bedanken. Die «Harmonie» wird am 22. März für immer geschlossen.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.