Das rechtliche Gewissen geht

ESCHLIKON. Gestern räumte René Bosshart sein Büro auf der Gemeindeverwaltung in Eschlikon. Der Gemeindeschreiber wechselt zur Kinder- und Erwachsenenschutzbehörde (Kesb). Für die Gemeinde ist sein Weggang ein herber Verlust. Der 40-Jährige war das rechtliche Gewissen auf der Gemeindeverwaltung.

Drucken
Teilen

ESCHLIKON. Gestern räumte René Bosshart sein Büro auf der Gemeindeverwaltung in Eschlikon. Der Gemeindeschreiber wechselt zur Kinder- und Erwachsenenschutzbehörde (Kesb). Für die Gemeinde ist sein Weggang ein herber Verlust. Der 40-Jährige war das rechtliche Gewissen auf der Gemeindeverwaltung. Er verstand sich zudem stets als Bindeglied zwischen Verwaltung und Gemeindebehörden. Mit sichtbarem Erfolg. hinterthurgau 51