Das kleine Derby gewonnen

Der EC Wil geht in der 3. Liga im Derby gegen die zweite Mannschaft des EHC Uzwil als Sieger vom Eis. In einer von vielen Strafen geprägten Partie setzt sich der Favorit mit 5:1 durch.

Dominik Moser
Merken
Drucken
Teilen

EISHOCKEY. Nach einem durchzogen Saisonstart kommt der EC Wil in der 3. Liga immer besser in Fahrt. Aufgrund von vielen Strafen war es nicht verwunderlich, dass das Überzahlspiel den Unterschied ausmachte. Selten standen beide Mannschaften bei numerischem Gleichstand auf dem Eis. Die Wiler gingen durch die beiden Treffer von Hofer in Überzahl mit 2:0 in Führung. Pidic gelang nach 28. Minuten der Anschlusstreffer zum 1:2. Danach besassen die Uzwiler gute Möglichkeiten die Partie auszugleichen. Die Gastgeber müssen sich jedoch an der eigenen Nase nehmen, kassierten sie doch die Treffer zum 1:3 und 1:4 in Unterzahl. Brugger machte in der 45. Minute mit seinem dritten persönlichen Tor an diesem Abend alles klar. Unter dem Strich gingen die Wiler als verdiente Sieger vom Eis.

Publikumsmagnet

Für die zweite Mannschaft des EHC Uzwil war dieses Heimspiel trotz der Niederlage ein spezielles Erlebnis. Das Derby lockte am Sonntagabend 187 Zuschauer in die Uzehalle – deutlich mehr als gewöhnlich. Am Rande sei bemerkt, dass wie zu erwarten zwar kein Fisch flog, dafür die eine oder andere Faust auf dem Eis.

Vier Punkte Vorsprung

Der EC Wil weist nach diesem Sieg vier Punkte Vorsprung auf Verfolger Frauenfeld auf. Uzwil II klassiert sich auf Rang fünf, punktgleich mit Frauenfeld.

Uzwil 2 – Wil 1:4 (0:1, 1:3, 0:0) Uzehalle – 187 Zuschauer – Sr. Huber, Hard. Tore: 15. Hofer (Flotiront, S. Rutishauser/ Ausschluss Heuberger, Neff) 0:1; 18. Hofer (P. Rutishauser, Flotiront/Ausschluss Neff) 0:2; 28. Pidic (Leuenberger, Griga/Ausschluss Isenring, Hofer) 1:2; 31. Brugger (Ausschluss S. Rutishauser!) 1:3; 42. Brugger (P. Rutishauser, Hirsig/Ausschluss Steinegger!) 1:4; 45. Brugger (Isenring/Ausschluss Griga) 1:5. Uzwil 2: A. Ziegler, Heuberger; Pidic, Leuenberger, Griga; Camenzind, Knopf; Neff, Duttwyler, P. Ziegler; D. Hugentobler, Meile; Moser, Sopa, Nagel. Wil: Forrer; Ruckstuhl, S. Rutishauser; Isenring, Steinegger, P. Rutishauser; Kilian, Hirsig; Flotiront, Hofer, Brugger; Brühwiler, Bachmann, Weilenmann; Böhi; Steiger; Biefer, Koradi.