Das Höhenruder steht auf Tauchgang

Zum Gemeinde-Ranking der «Weltwoche» Ausgabe vom 11. September 2015

Merken
Drucken
Teilen

Das lebendig-attraktive Zuzwil ist nach der neuesten Auswertung des alljährlichen Gemeinde-Rankings der «Weltwoche» um 206 Plätze auf Platz 322 von 921 bewerteten Schweizer Gemeinden mit mehr als 2000 Einwohnern abgestiegen.

Schlechte Noten für Schulung und Bildung – kaum zu glauben, hatte doch Zuzwil bis anhin diesbezüglich einen sehr guten Ruf. An den Lehrkräften liegt es mit Sicherheit nicht, diese bemühen sich tagtäglich mit grossem Fleiss und Enthusiasmus, den Lehrstoff den Kindern zu vermitteln. Sie sitzen auch nicht an den Schalthebeln und können somit nicht verantwortlich gemacht werden.

Unsichere Schulwege, gestrichene Postauto-Beiträge und letztlich die Schulraumeinteilungen – Zuzwiler Schüler nach Züberwangen und umgekehrt – schlugen sich in der Umfrage der «Weltwoche» trotz hohen Investitionen im Strassenbau und tiefem Steuerfuss in Unmut nieder.

Der Vorstand der SVP Zuzwil, Züberwangen und Weieren geht davon aus, dass die zuständigen Räte das Ruder rasch herumreissen und die richtigen Korrekturen vornehmen – damit Zuzwil wieder lebendiger und attraktiver wird und einen Platz unter den Top 100 einnimmt.

Robert Mozer, Präsident,

für den Vorstand der SVP Zuzwil, Züberwangen und Weieren