Das Herz an den Bodensee verloren

Urs und Marisa Bühler aus Uzwil haben das Grundstück Wiedehorn in Egnach am Bodensee gekauft. Mit einer Gesamtfläche von 18 500 Quadratmetern ist es das grösste Anwesen dieser Art in der Umgebung. Ein durchschnittliches Grundstück für ein Einfamilienhaus umfasst heute etwa 400 bis 500 Quadratmeter.

Perrine Woodtli
Drucken
Teilen
Genug Platz für zwei: Urs und Marisa Bühler aus Uzwil erwarben dieses Grundstück in Egnach am See. (Bild: Hanspeter Schiess/Ralph Ribi)

Genug Platz für zwei: Urs und Marisa Bühler aus Uzwil erwarben dieses Grundstück in Egnach am See. (Bild: Hanspeter Schiess/Ralph Ribi)

UZWIL. Die Ausmasse sprachen wohl auch Urs Bühler vom Uzwiler Technologiekonzern Bühler und seine Frau Marisa Bühler an. Die beiden erwarben das Grundstück vergangenen Juni. Ob sie in absehbarer Zeit nach Egnach ziehen werden, stehe laut den Bühlers noch nicht fest. Dafür könnten aber bald Bienen das Grundstück umschwärmen.

Möglichkeiten abklären

«Für mich ist es eine Rückkehr an den See, an den ich schon als Kind mein Herz verloren habe», sagt Marisa Bühler über den Kauf. Als gebürtige Vorarlbergerin wuchs sie am Bodensee auf und hat immer noch eine starke Verbindung zu diesem.

Wann die Bühlers in den Thurgau ziehen – wenn überhaupt – stehe noch in den Sternen. «Natürlich ist es unser Ziel, irgendwann mal dorthin zu ziehen», sagt Marisa Bühler und ergänzt: «Zuerst müssen wir abklären, wie und wo wir bauen dürfen. Bevor wir einziehen können, brauchen wir schliesslich ein bewohnbares Haus.» Wenn alles klappt, würden die beiden laut Marisa Bühler doch irgendwann dort wohnen. «Wenn nicht, werden wir wohl weiter schauen müssen.»

Bienen-Königreich in Egnach

Die Uzwilerin hat aber auch noch andere Pläne, was das Anwesen in Egnach anbelangt. Vor zwei Jahren gründete die begeisterte Imkerin die Bee-Family AG, welche sich für den Schutz und Erhalt der Honigbiene einsetzt, indem sie aktiv neue Bienenvölker in der Schweiz aufbaut. Dies geschieht nur an Standorten, die einen optimalen Lebensraum für die Bienen bieten.

Landwirtschaftlich betreiben

Einen derartigen Lebensraum stellt auch das Egnacher Anwesen am See dar. «Ich werde neben dem Bienenhaus, das ich in Uzwil habe, auch in Egnach in diesem Bereich arbeiten und das Grundstück landwirtschaftlich betreiben», sagt Marisa Bühler. Finanziert wird die Bee-Family AG durch den Verkauf von Bienenstock- und Blumenwiesenpatenschaften und hochwertigem Honig.