Das Comeback des alten Kämpfers

Am internationalen Motocross in Wohlen startete der Wiler Hans Rudolf Herren wieder bei den Seitenwagen. Fabian Hofmann aus Flawil bestritt die Läufe der Amateur-EM.

Albert Büchi
Drucken
Teilen
Noch immer ganz routiniert: Hans Rudolf Herren mit seinem Beifahrer Stefan Wülser. (Bild: alb.)

Noch immer ganz routiniert: Hans Rudolf Herren mit seinem Beifahrer Stefan Wülser. (Bild: alb.)

Motocross. 1968 fuhr Hans Rudolf Herren sein erstes Motocross-Rennen. 43 Jahre später wagt er ein Comeback. Nachdem er die vergangenen Jahre mit einem Quad im Motocross und Supermotard unterwegs war, reduzierte er sein Gefährt um ein Rad. Dafür hat er jetzt wieder einen Partner, mit dem zusammen er die Seitenwagen-Meisterschaft bestreitet. Die Premiere beendeten Hans Rudolf Herren/Stefan Wülser in Wohlen im 9. Rang.

Herzstück des vor rund 10 000 Zuschauern ausgetragenen Saisonauftakts waren jedoch die drei Läufe zur Amateur-Europameisterschaft der Kategorie Open (Motorräder über 250 Kubikzentimeter). Fabian Hofmann aus Flawil zeigte vor allem im ersten Lauf eine bemerkenswerte Leistung. Er kam als Elfter ins Ziel. Mit den Laufrängen 11, 21 und 14 belegte er als drittbester Schweizer den 16. Platz, punktegleich mit Marc Breu (Sohn von Beat Breu). Gesamtsieger wurde der Aargauer Reto Vogelsang.

Glänzende Pokale durften Walter Neff, Ruedi Nef und Nico Seiler entgegennehmen. Der Rickenbacher Walter Neff wurde als Passagier des Amriswilers Felix Indergand Zweiter bei den Oldtimer-Seitenwagen. Ruedi Nef, Dicken, holte sich Platz zwei bei den Experten. Nico Seiler aus Lütisburg erkämpfte sich den dritten Rang in der Kategorie Jugend 85 ccm.

Auszug aus der Rangliste EM Open: 16. Fabian Hofmann, Flawil; 26. Roman Geering, Wängi; 34. Michael Sprenger, Wängi. International Open: 18. Pascal Prendes, Züberwangen. Seitenwagen Inter: 9. Hans Rudolf Herren/Stefan Wülser, Wil. Experten: 2. Ruedi Nef, Dicken; 9. Patrick Bollhalder, Wil. Senioren: 13. Armin Sprenger, Wängi. National Open: 5. Michael Sprenger, Wängi. Nachwuchs: 13. Dominic Staub, Ganterschwil; 14. Luca Weber, Bichelsee; 16. Manuel Kläger, Lütisburg Station. Seitenwagen Oldtimer: 2. Felix Indergand/Walter Neff (Amriswil/Rickenbach). Jugend 65 ccm: 7. Jens Eigenmann, Niederhelfenschwil; 8. Anthony Krähenmann, Niederstetten; 13. Sandro Wyss, Gähwil. Jugend 85 ccm: 3. Nico Seiler, Lütisburg; 4. Luca Weber, Bichelsee; 6. Manuel Kläger, Lütisburg Station; 13. Loris Gloor, Balterswil; 19. Pablo Zablonier, Rickenbach.