Das Bauland ist knapp geworden

Liegt das Bevölkerungswachstum der Gemeinde Niederbüren von zurzeit 1,5 Prozent im Rahmen der Planung? Das Bevölkerungswachstum im vergangenen Jahr richtet sich durchaus nach der Planung, wenn beim Bevölkerungswachstum überhaupt von einer Planung gesprochen werden kann. Die

Merken
Drucken
Teilen
Niklaus Hollenstein Gemeindepräsident Niederbüren

Niklaus Hollenstein Gemeindepräsident Niederbüren

Liegt das Bevölkerungswachstum der Gemeinde Niederbüren von zurzeit 1,5 Prozent im Rahmen der Planung?

Das Bevölkerungswachstum im vergangenen Jahr richtet sich durchaus nach der Planung, wenn beim Bevölkerungswachstum überhaupt von einer Planung gesprochen werden kann. Die

Bevölkerung selbst bestimmt mit ihren Kindern über qualitatives Wachstum und die Investitionen im Wohnungsangebot.

Wie wird sich das neue Raumplanungsgesetz in Niederbüren auswirken?

Diese neue Gesetzgebung betrifft auch Niederbüren. Sie wird eine Erweiterung des Siedlungsgebietes stark einschränken und das Eigenheimangebot mitbestimmen.

Verfügt die Gemeinde noch über genügend Bauland?

Das Baulandangebot ist knapp, und Investitionen in Immobilien werden sich zunehmend auf das bestehende Siedlungsgebiet beschränken.

Wie steht es um die Verdichtung nach innen?

Eine Verdichtung nach innen wird zur Herausforderung für Investoren. Nach Erlass eines neuen Baugesetzes sind Anpassungen bei der Regelbauweise im Siedlungsgebiet zu prüfen.

Wie dem Amtsbericht zu entnehmen ist, soll ein öffentlicher Spielplatz geschaffen werden. Wie hoch sind die Kosten, und wann soll dieses Vorhaben realisiert werden?

Über das Spielplatzprojekt wird erst an der Vorversammlung informiert. Die derzeitige Auflage ist beschränkt auf das ordentliche Baubewilligungsverfahren. Ein Sponsorenlauf für Kinder ist erst in Planung und startet nach der zustimmenden Beschlussfassung durch die Bürgerversammlung am 14. April. Der Sponsorenlauf ist dann am 6. Juni. Ein Gemeindeanteil von 45 000 Franken ist im Budget 2015 berücksichtigt. (stu)