Das Archiv öffnet zum letztenmal

Das traditionsreiche Fotofachgeschäft Lander wurde 2013 aufgelöst. Was übrig blieb sind Tausende von Negativen – sei es von Hochzeits- oder Familienfotos. Am Samstag bietet sich zum letztenmal die Chance, diese abzuholen.

Ursula Ammann
Drucken
Teilen
Das ehemalige Fotofachgeschäft Lander am Bleicheplatz. (Bild: pd)

Das ehemalige Fotofachgeschäft Lander am Bleicheplatz. (Bild: pd)

WIL. Auf den Tischen und in den Regalen reiht sich Schachtel an Schachtel. Es sind rund 150 an der Zahl. In jeder befinden sich – fein säuberlich nach Jahr und Monat und Namen sortiert – etwa 50 Couverts mit Negativen. Negative von Fotografien, die das ehemalige Fachgeschäft Foto Lander im Auftrag seiner Kunden geschossen hat.

Erinnerungen und Geschichten

Das traditionsreiche Fotofachgeschäft wurde im Jahr 2013 aufgelöst, nachdem dessen Inhaber verstorben war. Für die Fotonegative, die sich über die Jahre angestaut hatten, interessierte sich niemand. René Kaufmann rettete diese schliesslich vor der Vernichtung. Er ist der Sohn des Liegenschaftsbesitzers und Geschäftsführer der Kaufmann Bodenbeläge und Teppiche AG. Die Negative und die damit verbundenen Geschichten und Erinnerungen wegzuwerfen, brachte René Kaufmann nicht übers Herz. Sie erzählen von Hochzeiten, von Familien, von Firmen und Vereinen. Die Negative stammen mehrheitlich aus den Jahren 1974 bis 2013.

Was übrig bleibt, wird entsorgt

Bereits im vergangenen Jahr lud Kaufmann zum Tag des offenen Archivs. «Das Interesse war gross», sagt er. Am Samstag wird René Kaufmann das Archiv ein zweites und letztes Mal zugänglich machen (siehe Kasten). Alle Negative, die danach noch übrig sind, werden entsorgt. Denn die vielen Schachteln bergen nicht nur Erinnerungen, sondern fressen auch Platz, der gut als Lagerraum genutzt werden könnte.

Rund 150 Kisten mit je circa 50 Fotoaufträgen sind vorhanden. (Bild: Ursula Ammann)

Rund 150 Kisten mit je circa 50 Fotoaufträgen sind vorhanden. (Bild: Ursula Ammann)

René Kaufmann hat die Negative aufbewahrt und sortiert. (Bild: Ursula Ammann)

René Kaufmann hat die Negative aufbewahrt und sortiert. (Bild: Ursula Ammann)

Aktuelle Nachrichten