Dank solidarischer Bevölkerung: Stimmungsvoller Weihnachtsmarkt im Zuckenrieter «Rotachhof»

Der Weihnachtsmarkt in der Alterssiedlung Rotachhof in Zuckenriet bot eine schöne Einstimmung in den Advent.

Ernst Inauen
Hören
Drucken
Teilen
Ein Blickfang: die Schmutzli mit den Eseln.

Ein Blickfang: die Schmutzli mit den Eseln.

Bild: Ernst Inauen

Neben dem vielfältigen Angebot an den Ständen sorgten musikalische Einlagen, kulinarische Köstlichkeiten sowie der Besuch von St.Nikolaus für ein vorweihnachtliches Ambiente.

Seit 20 Jahren

Die Alterssiedlung Rotachhof konnte dieses Jahr das 20-jährige Bestehen feiern. Schon bald nach der Eröffnung befasste sich die Hauskommission mit dem Gedanken, wie Begegnungen mit der Bevölkerung gepflegt und wie den Bewohnerinnen und Bewohnern eine sinnvolle Beschäftigungsmöglichkeit geboten werden könnten. Ein Thema war die Organisation eines Weihnachtsmarktes, bei dem selber gestrickte Sachen, Adventskränze und Backwaren verkauft werden.

Idee gut angekommen

Die Idee kam gut an und so gingen die Verantwortlichen an die Organisation eines kleinen Marktes, der vor allem den Produkten des Rotachhofs und dem Angebot einiger Einheimischer vorbehalten war. Der Erlös diente von Beginn weg besonderen Anschaffungen, die nicht von der Genossenschaft berappt wurden.

Bevölkerung zeigt sich solidarisch

Frauen und Männer aus der ganzen Gemeinde zeigten sich solidarisch und halfen bei den Vorbereitungen und während des Marktes tüchtig mit. Diese Unterstützung hält bis in die heutige Zeit an. Mit Befriedigung nehmen die Organisatoren den aktiven Einsatz des gesamten Gemeinderates in der Festwirtschaft zur Kenntnis. Freiwillige halfen während Tagen bei der Herstellung zahlreicher Adventskränze und Gestecke, dem eigentlichen Hit des Rotachhof-Marktes. Auch feine Backwaren und anderes wurden von den Bewohnerinnen hergestellt oder von Dorffrauen geliefert. Neben den eigenen Produkten boten einige einheimische und auswärtige Standbetreibende ihre Artikel an. Im vielfältigen Angebot präsentierten sie Geschenkartikel und Kreatives. Sehr gut wurden die ess- oder trinkbaren Spezialitäten verkauft. Eine Gruppe der Jungwacht Lenggenwil besserte ihre Lagerkasse mit Guetzlisäckli und Grittibänzen auf.

Grosser Besucherandrang am Mittag

Der Besucherandrang war vor allem um die Mittagszeit sehr gross. Vor dem Eingang ins Festzelt erfüllten die verführerischen Düfte der Grillwürste, der Gerstensuppe, des Raclettes und des Glühweins die Luft. Auch die heissen Marroni und die frisch gebrannten Mandeln verlockten zum Geniessen. Kuchen und Desserts versüssten das Kaffeetrinken. Zum Servicepersonal gehörten Senioren des Rotachhofs und zahlreiche Freiwillige.

Blasmusik und Besuch von St.Nikolaus

Am Nachmittag sorgte die Greenhorn Brassband für musikalische Unterhaltung. Eine weitere Attraktion war der Besuch von Sankt Nikolaus mit seinem Tross und den Eseln. Kinder, welche ein Sprüchlein aufsagten, bekamen eine süsse Belohnung.