Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Dank ist die wichtigste Motivation

An der HV des Tennisclubs Oberuzwil hat Präsident Michael Nef sein Amt an Pascal Germann übergeben. In der neuen Saison startet der Verein mit einem modernen Ausbildungskonzept für Kinder.
Nach zwölf Jahren übergibt Michael Nef das Amt des Präsidenten an seinen Nachfolger Pascal Germann. (Bild: Christine Gregorin)

Nach zwölf Jahren übergibt Michael Nef das Amt des Präsidenten an seinen Nachfolger Pascal Germann. (Bild: Christine Gregorin)

OBERUZWIL. Sowohl die Arbeit als auch die nicht zu unterschätzende persönliche Belastung sei letztlich eine Bereicherung gewesen, denn jeder erarbeiteter und erreichter Meilenstein sei von den Mitgliedern mit Dankbarkeit quittiert worden, sagte Michael Nef an seiner letzten HV als Präsident des Tennisclubs Oberuzwil (TCO). Es seien zwölf intensive und arbeitsreiche Jahre gewesen. In dieser Zeit sei aus dem kleinsten der drei ehemaligen Tennisclubs auf dem Platz Uzwil einer der grössten in der Region geworden.

Anerkennung erfahren

«Dank ist die wohl wichtigste Motivation im Vereinsleben», betonte Nef. Ehrenamtliche Tätigkeiten zu verrichten, egal in welcher Funktion, stehe und falle mit der Anerkennung derjenigen, die dadurch von einfacheren, geregelten und organisierten Abläufen und Prozessen profitieren dürfen. So habe er es speziell während der Erarbeitung des «Sport-verein-t»-Labels erfahren. Die innere Organisation wie auch das Image nach aussen seien deutlich verbessert worden: Der Tennisclub Oberuzwil und seine Aktivitäten würden ganz anders wahrgenommen. Das reflektiere sich auch im starken Mitgliederzuwachs von über 40 Prozent in den vergangenen fünf Jahren.

«Rückblickend kann ich sagen: Ehrenamtliche Vereinsarbeit zum Wohle der Mitglieder, des Vereins und der Öffentlichkeit lohnt sich, stärkt die eigene Persönlichkeit und bereitet viel Freude», sagte Michael Nef. Er sei dankbar, diese Erfahrung gemacht zu haben.

Nachwuchs fördern

Der neue TCO-Präsident Pascal Germann sagte nach seiner Wahl, dass ihm ein aktives und attraktives Vereinsleben für Jung und Alt und die Nachwuchsförderung am Herzen liege. In der neuen Saison führt der TCO das «Kids Tennis» ein. Das moderne Ausbildungskonzept richtet sich an Kinder von fünf bis zwölf Jahren. «Kids Tennis» basiert auf dem Jugend+Sport-Kindersport-Programm und entspricht dem weltweiten Lernsystem «Tennis 10s» des internationalen Tennisverbandes.

Ausserdem wurden an der HV Christa Akermann, Pepi Brühwiler und Michael Nef zu Ehrenmitgliedern ernannt sowie Beat Moser und Kurt Frei aus dem Vorstand verabschiedet. (cg)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.