Daniel Bösch gelingt Comeback

SCHWINGEN. Zehn Monate nach seiner Kreuzbandverletzung meldet sich Unspunnensieger Daniel Bösch eindrücklich zurück. Er gewinnt im Schlussgang gegen Nöldi Forrer nach 5.50 Minuten durch «Abfangen des Schlungg» zum zweiten Mal nach 2010 den Toggenburger Verbandsschwingertag.

Drucken
Daniel Bösch siegt schon wieder. (Bild: bl)

Daniel Bösch siegt schon wieder. (Bild: bl)

SCHWINGEN. Zehn Monate nach seiner Kreuzbandverletzung meldet sich Unspunnensieger Daniel Bösch eindrücklich zurück. Er gewinnt im Schlussgang gegen Nöldi Forrer nach 5.50 Minuten durch «Abfangen des Schlungg» zum zweiten Mal nach 2010 den Toggenburger Verbandsschwingertag.

Zu überzeugen vermochte auch Böschs Vereinskollege Gerry Süess vom Schwingclub Wil, der auf vier Siege und zwei Gestellte kam. Stark auch der Auftritt von Urs Abderhalden, der mit einem Gestellten und einer Niederlage begann, sich mit vier Siegen aber noch auf Platz 5a vorkämpfte. Zufrieden durfte auch der Kirchberger Stefan Rütsche sein, der seine Aufholjagd auf Position 7g beendete. (bl)

Aktuelle Nachrichten