CVP nominiert Kandidaten

Die CVP Kirchberg schlägt Martin Bühler für den vakanten Sitz im Gemeinderat vor. Die Wahl findet am 14. Juni statt.

Drucken
Teilen
CVP-Präsident Thomas Feller (rechts) gratuliert Martin Bühler. (Bild: pd)

CVP-Präsident Thomas Feller (rechts) gratuliert Martin Bühler. (Bild: pd)

KIRCHBERG. Der seit 1983 in Bazenheid wohnhafte Martin Bühler ist als Verkehrsvereinspräsident in der Gemeinde bekannt. Bis 2013 war er Schulrat in der Schulgemeinde und arbeitet bei der Camion Transport in Wil als Transportkoordinator. Aus Sicht der CVP ist das Erfahrungs- und Ausbildungsprofil von Martin Bühler für den Gemeinderat ideal: Der ausgebildete Betriebsökonom sei stark verankert in der Gemeinde, verfüge über Führungserfahrung und ein grosses Interesse an der Gemeindeentwicklung.

Vor der Nomination hatte Präsident Thomas Feller durch die ordentlichen Traktanden der Hauptversammlung geführt. Die Mitglieder begrüssten die Entwicklung der neugeplanten Mehrzweckhalle in Kirchberg. Der Standort sei gut gewählt und die Aufteilung mit Bühne, Aula und Halle sinnvoll. Zwei Themen stachen heraus: Einerseits solle die Parkgarage unbedingt gebaut werden, da die Parkplatzsituation rund um den Sonnenhof an verschiedenen Abenden unmöglich sei. Zweitens müsse sichergestellt werden, dass die Abtrennung zwischen Aula und Halle wirklich den geforderten Ansprüchen gerecht werde. Es müsse möglich sein, dass in der Halle geturnt und daneben beispielsweise eine Sitzung abgehalten werden könne. (pd/red.)

Aktuelle Nachrichten