Cupspiel in der «Schenker Storen Arena»

Im modernen Fussball ist es gang und gäbe, dass man die Stadien mit dem Namen eines Sponsors bestückt, um damit Geld zu machen. Dieser Trend ist nun auch im regionalen Fussball angekommen.

Drucken
Teilen
Hugo Leuenberger Eishockeylegende (Bild: Christoph Hunziker)

Hugo Leuenberger Eishockeylegende (Bild: Christoph Hunziker)

Im modernen Fussball ist es gang und gäbe, dass man die Stadien mit dem Namen eines Sponsors bestückt, um damit Geld zu machen. Dieser Trend ist nun auch im regionalen Fussball angekommen. Der Sportplatz Kett in Sirnach heisst neu «Schenker Storen Arena», wenn auch nur für das Spiel der ersten Cup-Hauptrunde am 24. August gegen Servette. «Schenker Storen ist seit mehreren Jahren unser Hauptsponsor, und nun im Speziellen auch für dieses Cupspiel», erklärt FC-Sirnach-Präsident Adrian Tusi. Er hofft auf 1000 Zuschauer bei diesem Cupspiel.

***

Der Leiter der Niederlassung Wil der Regionalbank Acrevis, Herbert Haag, wünscht sich zwar auch lieber das Gute. Dem Negativen kann er zuweilen aber genauso etwas Positives abgewinnen. Zum Beispiel, wenn es um die Aktienmärkte geht. «Es gab Zeiten, da schien die Börse nur einen Weg zu kennen: nach oben. Wie heilsam war es da, als es endlich wieder einmal krachte», sagt der Anlagespezialist. «Bis dahin glaubten viele Lernende, es könne nie mehr nach unten gehen.»

***

Vor 60 Jahren entdeckte der ehemalige Eishockeyprofi Hugo Leuenberger auf dem Dach seines Elternhauses in Niederuzwil einen Firstziegel mit alter Inschrift. Ein Ziegler namens Gottfried Müller ritzte 1872 in unleserlicher Schrift folgenden Spruch in die Tonmasse: «Das Zieglerleben hat Gott gegeben; das Brennen bei Nacht, der Teufel gebracht.» Nicht ohne Grund: Damit die Ton- oder Lehmmasse fest wurde, waren Temperaturen bis 1200 Grad Celsius nötig. Am vergangenen Dienstag überreichte Hugo Leuenberger im Namen der Familie den 142 Jahre alten in Brübach gebrannten Zeitzeugen der Vereinigung für Kulturgut Uzwil. (red.)

Adrian Tusi Präsident FC Sirnach (Bild: pd)

Adrian Tusi Präsident FC Sirnach (Bild: pd)

Aktuelle Nachrichten