Concours Complet

Drucken
Teilen

Die Vielseitigkeit ist ein Mehrkampf, der aus den drei Teilprüfungen Dressur, Geländeritt und Springen besteht. International wird die Vielseitigkeit französisch als Concours Complet oder kurz CC bezeichnet.

Ein gutes Vielseitigkeitspferd muss rittig und verlässlich sein. Es muss sich bei der Dressurprüfung konzentrieren können und darf sich nicht ablenken lassen. Für die Geländestrecke muss es entsprechend athletisch sein und über den nötigen Mut und hohe Leistungsbereitschaft verfügen. Eine raumgreifende Galoppade und Stehvermögen sollten ebenso vorhanden sein wie ein belastbares Pferd und ein gutes Sehvermögen für Entfernungen. Trotz aller Härte darf es über Sprüngen nicht unvorsichtig sein, da dies schnell zu unnötigen Abwürfen in der Springprüfung führen kann. In den höheren Klassen dominieren Warmblüter mit hohem Vollblutanteil und reine Vollblüter.

Zu den drei Teilprüfungen kommt eine Verfassungsprüfung nach dem Geländeritt. Dabei wird überprüft, ob das Pferd unverletzt ist, der Ruhepuls innerhalb einer begrenzten Frist wieder erreicht wird und das Pferd nicht dehydriert ist. Bei grossen internationalen Prüfungen gibt es vor der Dressur noch eine zusätzliche Verfassungsprüfung. Besteht ein Pferd eine der beiden Verfassungsprüfungen nicht, wird es aus dem Wettbewerb ausgeschlossen. (pd)