Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Christoph Sigrist als Referent

Degersheim Am Sonntag, 21. Januar, 17 Uhr, findet der Kirchgemeindenachmittag der evangelischen Kirchgemeinde statt. Aufgrund des Reformationsjahrs wird dieser passend zum Thema gestaltet. Heuer konnte Pfarrer Christoph Sigrist, der auch Reformationsbeauftragter im Kanton Zürich ist, gewonnen werden. Er zeigt in seinem Referat auf, welche Wirkungen Zwingli zwischen dem Toggenburg und Zürich hinterliess und warum es zur Reformation kam. Sigrists erste Pfarrstelle war in Stein. Dann wurde er als Stadtpfarrer in die St. Laurenzen in St. Gallen und schliesslich ins Zürcher Grossmünster gewählt. Kürzlich ist seine Romanbiografie über Anna Reinhart, Zwinglis Ehefrau – von der Tochter eines Gastwirtes zur Frau des Reformators – erschienen. (pd)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.