CHLAUSMARKT: Munteres Markttreiben mit Musik

Schönes Wetter, der Geruch von Glühwein sowie Marroni und fast ganz Zuzwil unterwegs. Der 9. Chlausmarkt in Zuzwil war gut besucht und die rund 40 Aussteller sorgten für ein vielfältiges Angebot.

Zita Meienhofer
Drucken
Teilen
Alle Hände voll zu tun: Männer an einem der Verpflegungsstände.

Alle Hände voll zu tun: Männer an einem der Verpflegungsstände.

Zita Meienhofer

zita.meienhofer@wilerzeitung.ch

Es rieche wie auf dem Jahrmarkt, sagte eine Frau, die nach Schlupflätzen für ihre Enkel – übrigens Zwillinge – Ausschau hielt. Und, das gefalle ihr so gut, so die Besucherin weiter. Die Lätze hatte sie dann gefunden und sogar Rabatt bekommen, denn die Dame hinter dem Stand war ebenfalls Mutter von Zwillingen.

«Willst du einen Prosecco»? So lud Erica Brändle von Coiffeur Erica, ausgerüstet mit roter Jacke und Samichlaus-Mütze, die Marktbesucherinnen und Marktbesucher an ihren Stand ein.

Musikschüler musizierten

Etliche Standbetreiber waren dem Namen des Marktes, der gestern Sonntag stattfand, entsprechend mit einer Samichlaus-Mütze bekleidet. Johann Egli, der Trockenfleischspezialitäten anbot, hatte sein Personal sogar mit Elch-Mützen ausgestattet. Eine Menschentraube bildete sich vor dem Zelt der einheimischen Guggenmusig Schprötzchante, denn sie boten statt lautstarker Musik Verpflegung an.

Musiziert wurde nämlich am diesjährigen Chlausmarkt durch die Schülerinnen und Schüler von Musiclife, der Jugendmusikschule Wil-Land. Weihnachtliche Lieder und Melodien trugen die Sängerinnen und Sänger sowie die Instrumentalisten vor, was für eine perfekte Stimmung sorgte.

Der Chlausmarkt muss bei den Zuzwilerinnen und Zuzwilern beliebt sein, denn sie standen hinter einem Stand oder schlenderten in Scharen als Besuchende durch den Markt. Klar, verweilte da manch einer länger zwischen den Ständen oder an den Stehtischen, als eigentlich geplant war.

Sogar der Samichlaus persönlich war anwesend und wechselte gern ein paar Worte mit Jung und Alt. Und letztlich war es auch das schöne, nicht allzu kalte Wetter, das das Seine dazu beitrug, dass dieser Anlass sehr gut besucht war.

Margrit und Paul Hälg aus Lenggenwil gefiel es am Zuzwiler Chlausmarkt.

Margrit und Paul Hälg aus Lenggenwil gefiel es am Zuzwiler Chlausmarkt.

Verschiedene Guezli und weihnachtlich Dekoratives hielten diese beiden Mädchen feil.

Verschiedene Guezli und weihnachtlich Dekoratives hielten diese beiden Mädchen feil.

Die Gesangschülerinnen von Stefany Bourquin unterhielten die Marktbesuchenden. (Bilder: Zita Meienhofer)

Die Gesangschülerinnen von Stefany Bourquin unterhielten die Marktbesuchenden. (Bilder: Zita Meienhofer)