Casting für Idda von Toggenburg

Für die im Sommer auf der Wiler Weierwiese geplante Freilichtaufführung «Idda von Toggenburg» werden Schauspielerinnen und Schauspieler für Haupt- und Nebenrollen gesucht. Dafür hat bereits ein erstes Casting stattgefunden.

Drucken

Am vergangenen Samstag hat das erste von zwei Castings für das Freilichtspiel «Idda von Toggenburg» stattgefunden. Die Freude und das Engagement der Spielerinnen und Spieler war gross. Die Verantwortlichen freuen sich sehr über so viel Qualität und Leidenschaft, die an den Tag gelegt wurden. Am 9. Dezember findet das zweite Casting statt, und alle Interessierten, die Freude haben auf der Bühne zu stehen, sind herzlich eingeladen, sich bei den Organisatoren zu melden. «Die <Idda> kann kommen», ist das Fazit der Verantwortlichen.

Stück ins Herz geschlossen

Vor dem Casting war bei den betroffenen Spielerinnen und Spielern eine gewisse Nervosität zu spüren. Doch nach kurzen Atem- und Konzentrationsübungen zum Einstieg war die Nervosität schnell weg. Monika Wild, die für die Inszenierung verantwortlich ist und viel Erfahrung auch mit Laien-Spielerinnen und -Spielern mitbringt, hat es verstanden, den Leuten sofort die Angst zu nehmen.

Bei Wild ist eine hohe Professionalität und viel Begeisterung spürbar, die sich auch sofort auf die Spielerinnen und Spieler überträgt. Ihre Augen glänzen auch, wenn sie von der «Idda» spricht, dieses Stück hat sie schon so richtig in ihr Herz geschlossen. Sie leitet im nächsten Jahr auch noch zusätzlich die Tellspiele in Interlaken. Doch die «Idda», wie sie selber sagt, hat schon einen ausserordentlich hohen Stellenwert bei der Regisseurin.

Leute natürlich erleben

Es ging nicht um eine Prüfung, was die Regisseurin sofort klar machte, sondern viel mehr darum, die Leute so natürlich wie möglich zu erleben, ihre Freude und Begeisterung zu spüren. Das hat auch wunderbar funktioniert, und die Kandidatinnen und Kandidaten haben befreit und mit viel Freude ihre zuvor erhaltenen Kurztexte nicht einfach auswendig aufgesagt, sondern gleich in kleinen Gruppen die Szenen gespielt.

Die positive Stimmung hat sich ganz schnell auf alle übertragen, und am Ende war man eher enttäuscht, dass es schon fertig war. Sätze wie: «Schade, dass es schon fertig ist, jetzt würde ich ganz gerne noch lange weitermachen», waren ein Beweis, dass es einfach Spass gemacht hat. (pd.)

Am 9. Dezember findet von 18 bis 22 Uhr ein zweites Casting statt. Alle, die Spass haben in einer solchen Produktion mal mitzumachen, sind herzlich eingeladen, sich bei den Verantwortlichen zu melden unter: organisation@buehnethurtal.ch oder Telefon: 071 911 23 34.

Aktuelle Nachrichten