Calcio oder FC Basel?

Freistoss

Ralf Rüthemann
Drucken
Teilen

Es sind traurige Schlagzeilen, die der FC Wil in diesen Tagen schreibt. Die türkischen Investoren haben einen Scherbenhaufen hinterlassen. Da sind die fehlenden Spielerlöhne, der drohende Konkurs und die Fragen: In welche Liga gehört der FC Wil überhaupt? Soll die Stadt den Club unterstützen?

Ganz interessante Fragen. Beobachten wir es aus der Distanz und warten ab, was passiert. Auch wenn Wil geografisch fast zum Thurgau gehört, müssen wir da klar die Grenzen ziehen. Wil ist Kanton St. Gallen, Wilen ist Thurgau.

Eventuell, vielleicht, wenn nicht gerade Tobel-Affeltrangen gegen Tägerwilen spielt, wären wir sogar an einen Champions-League-Match in der IGP-Arena gegangen. Und hätten even­tuell, vielleicht, sogar mit dem FC Wil mitgefiebert. Und gejubelt, wenn Basil Stillhart das runde Leder an Gianluigi Buffon vorbeigeschoben hätte. Even­tuell, vielleicht, hätten wir sogar einen FC-Wil-Schal gekauft und hätten ihn – ausser bei den Spielen gegen den FC Basel, weil dort ja der Thurgauer Michael Lang mitkickt – an jedem «Heim»-Spiel getragen.

Zu alledem kommt es jetzt aber nicht und die Wahrscheinlichkeit, dass der FC Wil in der nächsten Saison auf Calcio Kreuzlingen anstatt den FC Basel trifft, steigt. Forza Calcio!

Ralf Rüthemann

ralf.ruethemann@thurgauerzeitung.ch