Busfahrerin jodelt mit Melanie Oesch

Die Hinterthurgauerin Brigitte Müggler erfüllt sich einen Traum: Sie tritt am Samstag mit Jodel-Star Melanie Oesch in der Sendung «Happy Day» des Schweizer Fernsehens auf.

Yannick Wiget
Merken
Drucken
Teilen

BICHELSEE. Damit habe sie nicht mehr gerechnet, sagt Brigitte Müggler. Als sie eineinhalb Wochen nach dem Casting für die Sendung «Happy Day» noch nichts gehört hatte, fand sie sich mit dem Gedanken ab, nicht gewonnen zu haben. Eines Tages stand aber plötzlich Röbi Koller in ihrem Bus. Der Moderator der Sendung überraschte Brigitte Müggler mit der Nachricht, dass ihr Wunsch in Erfüllung gehe: Die Busfahrerin aus Bichelsee im Hinterthurgau darf zusammen mit ihrem Vorbild Melanie Oesch ein Lied vor Publikum jodeln.

Die Freude bei Brigitte Müggler ist riesengross. Sie bewundert Oesch's die Dritten, die Gruppe von Melanie, für ihren ganz eigenen Jodel-Stil: «Sie haben mit ihrem Tiroler Stil neuen Schwung in die Szene gebracht. Das hat dazu geführt, dass wieder mehr Junge Jodeln für sich entdeckt haben.» Alleine wäre sie aber nicht auf die Idee gekommen, sich für die Sendung zu bewerben. Ihre Kinder hätten sie darauf aufmerksam gemacht.

Passion früh entdeckt

Brigitte Müggler erinnert sich, wie sie selbst als Kind zum ersten Mal mit dem Jodeln in Kontakt kam: «Mit meiner Mutter und meiner Schwester habe ich beim Abwaschen jeweils Volksmusik-Kassetten gehört und dazu gesungen oder gejodelt», erzählt sie aus ihrer Kindheit. Später hätten die Jodelaktivitäten ein wenig abgenommen. Ein Jodelkurs vor ungefähr zehn Jahren hat das Feuer in Brigitte Müggler aber wieder richtig entfacht: «Ich habe gemerkt, dass ich ein gewisses Talent habe und es mir unheimlich Spass macht, selber zu singen und zu jodeln.» Heute gehört Jodeln fest zu ihrem Alltag. Brigitte Müggler ist beim Jodelchörli Murgtal aktiv.

Singen ist jedoch nicht ihre einzige Leidenschaft. Die 38-Jährige liebt ihren Job als Busfahrerin. Die verheiratete Mutter von fünf Kindern arbeitet Teilzeit bei den WilMobil-Betrieben. «So komme ich unter Leute und habe einen Ausgleich zum Familienalltag», sagt sie über ihren Beruf. Ihre Freizeit widmet Brigitte Müggler nicht nur dem Jodeln, sie interessiert sich auch für anderes, «Hauptsache es hat etwas mit Kreativität zu tun».

Beim Casting war sie nervöser

Der langersehnte Auftritt am Samstag in der Sendung «Happy Day» steht kurz bevor. Brigitte Mügglers Nervosität hält sich in Grenzen: «Momentan bin ich nicht so angespannt. Beim Casting war ich viel nervöser.» Den Auftritt bezeichnet sie als Traum jedes Jodlers. Die Gewinnerin ist sich jedoch bewusst, dass dies wahrscheinlich etwas Einmaliges bleiben wird: «Ich erwarte nicht, dass sich dadurch etwas Neues für mich ergibt. Es ist einfach eine schöne Sache, und die will ich geniessen.» Aber wer weiss, vielleicht kann Brigitte Müggler am Samstag den einen oder anderen von sich überzeugen.