Bütschwil-Ganterschwil macht zum Jahresende Pause

GANTERSCHWIL. Schon vor der Vereinigung gehörte der Jahresend-Abend zur Tradition: Die Bütschwiler Gemeinde offerierte der Bürgerschaft jeweils einen Imbiss mit Getränken. Bezeichnendes «Detail»: Der Gemeinderat übernahm an diesem Abend den Service.

Merken
Drucken
Teilen

GANTERSCHWIL. Schon vor der Vereinigung gehörte der Jahresend-Abend zur Tradition: Die Bütschwiler Gemeinde offerierte der Bürgerschaft jeweils einen Imbiss mit Getränken. Bezeichnendes «Detail»: Der Gemeinderat übernahm an diesem Abend den Service. Mit dem Zusammenschluss von Dietfurt und Bütschwil mit Ganterschwil wurde diese Tradition zum ersten Mal auf die vergrösserte Gemeinde übertragen.

Umfahrung als Höhepunkt

In seiner Begrüssung blickte Gemeindepräsident Karl Brändle auf das Jahr zurück und stellte fest, dass der Vereinigungsprozess, auch Dank dem Engagement vieler Bürgerinnen und Bürger, auf guten Wegen sei. Mit Blick auf einige Hauptereignisse des Jahres 2014 sagte Brändle, dass es neuerlich darum gehe, gemeinsam grössere Projekte, vor allem auch Bauprojekte anzupacken. Ein Höhepunkt sei sicher der erste Spatenstich der Umfahrungsstrasse. In einer Dia-Show liess Gemeindeschreiber Peter Minikus die Hauptereignisse des Jahres in Fotos Revue passieren. Man erlebte da beispielsweise noch einmal den Silvesterabend vom 31. Dezember 2012 auf der Lochermoosbrücke, den «Donnschtig-Jass» in Bütschwil, die Sperrung der Mosnangerstrasse wegen der Sanierung des Meteorkanals und das Projekt «Generationenverbund» im «Solino». Im Vorfeld des Anlasses hatte der Gemeinderat einen Wettbewerb ausgeschrieben. Er enthielt 20 Fragen, welche die Eigenheiten der Gemeinde Bütschwil-Ganterschwil betrafen. So wollte die Wettbewerbskommission wissen, wie viele Restaurants mit Gewerbepatent und wie viele Gotteshäuser sich in der Gemeinde befinden; auch an wie viele Gemeinden Bütschwil-Ganterschwil angrenzt.

Klarer Sieger

Alle 20 Fragen richtig beantwortet hatte nur ein Einsender: Patrick Stillhart. Bei den anderen Einsendern entschied das Los über die Rangierung mit Preiswahl. Rückblick und Ausblick wurden umrahmt von Auftritten der Tanzformation «Vacas locas». Den Rest des Abends bestritten musikalisch die «Ofäloch-Höckler». (pkü)