Bürgerversammlung im Schnelldurchlauf

DEGERSHEIM. 167 Stimmberechtigte befanden an der Bürgerversammlung 2016 der Gemeinde Degersheim über die Rechnung 2015 und die Voranschläge für das laufende Jahr.

Drucken
Teilen
An der Bürgerversammlung blieb der eine oder andere Stuhl leer. (Bild: gk)

An der Bürgerversammlung blieb der eine oder andere Stuhl leer. (Bild: gk)

DEGERSHEIM. 167 Stimmberechtigte befanden an der Bürgerversammlung 2016 der Gemeinde Degersheim über die Rechnung 2015 und die Voranschläge für das laufende Jahr. Gemeindepräsidentin Monika Scherrer führte durch die rund halbstündige Veranstaltung und ging gleich zu Beginn auf verschiedene Themen ein. So sieht sich der Gemeinderat im Hinblick auf den Ausbau der Kläranlage Oberglatt mit einer Mikrofilteranlage konfrontiert, aber auch mit hohen Investitionen in den Unterhalt der Abwasserleitungen. Diese dürften eine Erhöhung der Schmutzwassergebühr zur Folge haben.

Gestaltungskonzept

Weiter teilte die Gemeindepräsidentin mit, dass der Kanton in Zusammenarbeit mit der Gemeinde ein Betriebs- und Gestaltungskonzept für die Hauptstrasse erarbeiten wird. Die Ausführung wird voraussichtlich im Jahr 2018 mit dem Einbau des Belages erfolgen. Die Bevölkerung und die betroffenen Anwohner werden darüber zu gegebener Zeit informiert.

Zwei grössere Projekte

Die Jahresrechnung 2015, die mit einem Ertragsüberschuss von rund 183 000 Franken abgeschlossen wurde, hiessen die Stimmberechtigten einstimmig gut. Auch die Voranschläge und der Steuerplan 2016 wurden diskussionslos genehmigt. Die Gemeindepräsidentin wies auf Projekte hin, die im laufenden Jahr anstehen. Dazu gehören unter anderem die erste Etappe der Sanierung des Oberstufenschulhauses und die Altlastensanierung der Schiessanlage in Wolfertswil. (gk/red.)