Bühler setzt auf Nähe zum EPFL

UZWIL. Die wachsende Nachfrage nach Nahrungsmittelsicherheit, die zunehmende Mobilität oder der Klimawandel sind Themen, mit denen sich der Technologiekonzern Bühler täglich beschäftigt.

Drucken
Teilen

UZWIL. Die wachsende Nachfrage nach Nahrungsmittelsicherheit, die zunehmende Mobilität oder der Klimawandel sind Themen, mit denen sich der Technologiekonzern Bühler täglich beschäftigt. Um auf solche globalen Herausforderungen neue Lösungsansätze zu finden, arbeitet Bühler jetzt mit der Eidgenössischen Technischen Hochschule in Lausanne (EPFL) eng zusammen. Seit März betreibt Bühler einen Innovation-Satelliten im Innovation Park der EPFL. Peter Böhni, langjähriger Leiter Nutrition Solutions bei Bühler, leitet den Satelliten. «Im Zentrum der Zusammenarbeit mit der EPFL stehen visionäre Lösungsansätze, die in einem Zeitraum von fünf bis zehn Jahren umgesetzt werden und für Bühler Technologien zukunftsweisend sein können», sagt Peter Böhni. Zugleich sollen die Zusammenarbeit und insbesondere der Satellit die Begegnung an Ort und den Austausch zwischen Mitarbeitenden von Bühler, den Laboratorien, Firmen, Start-ups, Professoren und Studenten ermöglichen. (red.)

Aktuelle Nachrichten