Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Bühler-Restaurant im neuen Look:
«Viva» verbindet Arbeit und Genuss

Neuer Look für die älteste Kantine der Schweiz: Das Bühler-Personalrestaurant in Uzwil wurde komplett umgebaut und erweitert.
Andrea Häusler
Neu: Der lichtdurchflutete, als ganzjährig nutzbarer Wintergarten gestaltete Anbautrakt. (Bilder: PD)

Neu: Der lichtdurchflutete, als ganzjährig nutzbarer Wintergarten gestaltete Anbautrakt. (Bilder: PD)

«Kantinen» sind längst keine reinen Verpflegungslokale mehr, sondern Personalrestaurants, die den modernen Ansprüchen auf qualitatives Essen in gediegener Atmosphäre zu genügen haben. Dem haben die SV Group Schweiz als Betreiberin und die Bühler AG als Bauherrin mit dem Umbau des Bühler-Mitarbeiterrestaurants Rechnung getragen. «Viva» heisst das öffentliche Lokal, das Mitarbeitenden und auswärtigen Gästen mit Genussmomenten den Arbeitsalltag versüssen soll. Am nächsten Montag, 15. Juli, wird der Uzwiler Gastronomiebetrieb nach 10-monatiger Umbauzeit offiziell wieder eröffnet.

Über hundertjährige Zusammenarbeit

Das Bühler-Personalrestaurant hat in der Geschichte der Schweizer Unternehmensgastronomie und jener der SV Group eine besondere Bedeutung. Am 12. Januar 1918 als Arbeiterkantine des Schweizer Verbandes Soldatenwohl (SV) eröffnet, läutete der Gastrobetrieb als erstes Mitarbeiterrestaurant der Schweiz eine neue Ära in der auswärtigen Verpflegung der erwerbstätigen Bevölkerung ein. Geblieben ist über die Jahrzehnte hinweg der Standort. Aber auch die Partnerschaft mit der Betreiberin, dem 1999 in «SV Group» umbenannten «Schweizer Verband Volksdienst» (SV) .

Hell und modern präsentiert sich das neue Restaurant, wo ab Herbst auch eine Front Cooking Station zum Einsatz kommt.

Hell und modern präsentiert sich das neue Restaurant, wo ab Herbst auch eine Front Cooking Station zum Einsatz kommt.

Mit dem Um- und Ausbau des Personalrestaurants möchte der Uzwiler Konzern den heutigen modernen, innovativen und auf den neusten Erkenntnisse basierenden Ernährungstrends entsprechen, sagt Manuela Stockmeyer, Kommunikationschefin der SV Gruppe . Entsprechend seien die Menüs nicht nur vielseitig und qualitativ hochwertig, sondern auch auf die internationale Kundschaft von Bühler ausgerichtet. «Und günstig», wie sie betont: «Das klassische Mittagsmenü kostet für Bühler-Mitarbeitende 7.50 Franken.»

Grill und Front Cooking Station

Wie bis anhin wird im «Viva» mit täglich frisch angelieferten Produkten und einer ausgebildeten Küchencrew frisch vor Ort gekocht. Neu kommt im Sommer eine grosse Grillstation dazu. Und ab September gelangt dann eine Front Cooking Station zum Einsatz: Hier wird ab dem 1. September täglich ein Gericht vor den Augen der Gäste zubereitet. Dies kann ein Schweizer Gericht sein, eine Pasta, ein Curry oder etwas aus dem Wok.

Es war einmal: Vor 101 Jahren eröffnete Bühler zur Verpflegung der Fabrikarbeiter die erste Kantine der Schweiz.

Es war einmal: Vor 101 Jahren eröffnete Bühler zur Verpflegung der Fabrikarbeiter die erste Kantine der Schweiz.

Mit dem Bau des wintergartenähnlichen Erweiterungstrakts konnten die gesamte Produktion und der Gästefluss auf eine einzige Etage ausgerichtet werden. Zudem ist das Lokal mit Wlan ausgestattet, hat Beamer und Leinwand, so dass es sich auch zum Arbeiten, für Sitzungen oder Events eignet.

Das neue Restaurant hat unverändert 280 Sitzplätze und weiterhin werden hier täglich 500 bis 600 Mahlzeiten zubereitet. Der offizielle Opening-Event findet am 19. September statt,. Zu diesem Anlass sind alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Bühler eingeladen.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.