Büchi AG spendierte einen Tag

FLAWIL. Am Samstag gab es bei der Flawiler Büchi AG einen Tag der offenen Tür für alle Angehörigen des Personals. Bis zu tausend Besucher tummelten sich auf dem Firmengelände bei Musik und Speis und Trank.

Drucken
Teilen
Spannende Dinge gab es für Jung und Alt in der Produktion der Büchi Labortechnik AG zu sehen. (Bild: bm.)

Spannende Dinge gab es für Jung und Alt in der Produktion der Büchi Labortechnik AG zu sehen. (Bild: bm.)

 Am strahlend schönen Samstagmorgen herrschte reger Betrieb auf dem Gelände der Büchi Labortechnik AG in Flawil. Bei Kaffee und Gipfeli stimmten sich die Angehörigen der 260 Mitarbeiter der Firma auf einen Tag voller Attraktionen ein. Es war ein Sommerfest, das im Rahmen des 70-Jahr-Jubiläums der Firma ausgerichtet wurde. «Ursprünglich wollten wir den Angehörigentag schon im vergangenen Jahr anlässlich des 70-jährigen Bestehens der Firma durchführen.

Angesichts der wirtschaftlichen Situation, die 2009 ein Fest dieser Grössenordnung nicht rechtfertigte, haben wir dann beschlossen, die Feier ein Jahr zu verschieben», erzählt Cornelia Lamrani, Personalleiterin der Firma. Sie hat den Anlass bis ins Detail ausgearbeitet und zusammen mit einem OK geplant. «Das Ziel des Tags der offenen Tür war es, den Besuchern einen Einblick in den spannenden Alltag ihrer Angehörigen zu gewähren und zu zeigen, wofür die verschiedenen Laborgeräte,

die im Haus Büchi Labortechnik hergestellt werden, eingesetzt werden können», führt Lamrani aus. Das Interesse war gross, bis zu tausend Besucher waren gekommen und diesen wurde einiges geboten – natürlich war alles kostenfrei.

Molekularküche und Musik

Ein Frühstück der besonderen Art gönnten sich manche am Stand der molekularen Küche.

Dort konnte man Rolf Caviezel, Spitzenkoch und Pionier der Molekularküche, und seinem Team von der Freestylecooking GmbH aus Grenchen beim Experimentieren über die Schulter schauen oder selbst Hand anlegen und eigenen Melonenkaviar herstellen. Man konnte Orangensaft mit Blue Curaçao Perlen probieren oder bei der Zubereitung von Glace mit flüssigem Stickstoff zusehen.

Auf dem Gelände der Meiersegg durften die Familien der Büchi-Mitarbeiter hinter die Kulissen der Firma blicken. Bei einem Rundgang durch Montage, Hochregallager, Spedition, Service und durch die Labors erhielten sie einen interessanten Einblick in den Alltag der Firma und konnten ihr Wissen über die Funktion verschiedener Laborgeräte in der Nahrungsmittel-, Chemie- und Pharmaindustrie erweitern.

So konnten sie beispielsweise bei der Extraktion von Pommes Chips zusehen, mit welcher der Fettgehalt von Lebensmitteln bestimmt werden kann, und mit Schrecken feststellen, wie viel Fett aus wenig Pommes Chips extrahiert werden kann. In der Glatthalde erfuhren die Besucher mehr über die Glasbläserei und konnten Glasbläserei sogar selbst ausprobieren.

Unterhaltung

Auf dem Gelände der Büchi AG sorgten derweil Jazzmusik und das Rock & Pop Duo Just Two für fröhliche Stimmung unter den Besuchenden. Die grosse Show mit dem Komiker Linaz und der Breakdance Gruppe Dirty Hands lockte am Nachmittag viele Besucher ins Festzelt. Die thailändische Küche zog die Besucher mit feinem Essen an, es gab duftenden Kuchen und reichlich kühle Getränke gegen die den Durst bei der Sommerhitze. (ann./bm.)

Weitere Bilder•www.wilerzeitung.ch

Aktuelle Nachrichten