Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

B’TREFF-FEST: Laienmodels auf dem Trottoirlaufsteg

Von wegen Unglückszahl. Die dreizehnte Auflage des Flawiler B’treffs lockte nicht nur Besucher zuhauf an, sondern durfte sich auch über Petrus’ Unterstützung freuen.
Höhepunkte des B’treff-Festes waren die Modeschauen. (Bild: PD)

Höhepunkte des B’treff-Festes waren die Modeschauen. (Bild: PD)

Unbestittene Höhepunkte des beinahe schon traditionellen Frühsommeranlasses waren zwei Modeschauen mit Kleidern und Accessoires aus dem Fundus des B’treffs. Als «Models» hatten sich Erwachsene und Kinder mit in- und ausländischen Wurzeln zur Verfügung gestellt. Menschen, die regelmässig von den Angeboten des B’treffs profitieren. Auf dem Trottoir-Catwalk machten sie allesamt eine ausgesprochen sympathische Figur. Die überraschenden modischen Trouvaillen fanden gleichermassen die Anerkennung des Publikums wie die Auftritte selber: der Applaus sprach für sich.

Die Voraussetzungen für eine Präsentation auf dem Trottoir waren bei den sommerlichen Temperaturen geradezu ideal. Neben den visuellen Höhepunkten des Tages sorgte Alphornsolist Louis Gschwend für klanglichen Genuss.

Die Helferinnen und Helfer aus dem B’treff-Team hatten alle Hände voll zu tun, um die Grillwürste, die gespendeten Kuchen und Torten sowie die Getränke an den Mann bzw. die Frau zu bringen. Unter ihnen waren sowohl Gäste, welche die Hilfsangebote regelmässig nutzen, als auch viele Flawilerinnen und Flawiler, auf deren materielle und ideelle Unterstützung der Verein immer wieder zählen darf. Beim Gedankenaustausch verflogen die Stunden fast unbemerkt. (pd)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.