BRONSCHHOFEN: Entlastung für Eltern

Mitglieder des Gewerbevereins Wil und Umgebung besuchten KiTs am neuen Standort. Tagesschule und Kindertagesstätte sind bei Berufstätigen mit Kindern gefragt.

Roland P. Poschung
Drucken
Teilen
Auf das richtige Pferd gesetzt: Die Gewerbefenster des Gewerbevereins Wil und Umgebung erlauben einen Blick hinter die Schulkulissen. KiTs- Schulleiterin Gabriela Fieseler und Stefan Frick, Gewerbepräsident, freuen sich über den Grossaufmarsch. (Bild: Roland P. Poschung)

Auf das richtige Pferd gesetzt: Die Gewerbefenster des Gewerbevereins Wil und Umgebung erlauben einen Blick hinter die Schulkulissen. KiTs- Schulleiterin Gabriela Fieseler und Stefan Frick, Gewerbepräsident, freuen sich über den Grossaufmarsch. (Bild: Roland P. Poschung)

Roland P. Poschung

redaktion@wilerzeitung.ch

Der Gewerbeverein Wil und Umgebung ermöglichte seinen Mitgliedern im 37. Gewerbefenster einen Einblick in die KiTs Tagesschule und Kindertagesstätte, die sich neu in Bronschhofen befinden. Von einem umfassenden Angebot konnten sich rund 60 Mitglieder mit Partnerinnen überzeugen, die Rückmeldungen der Gäste waren durchwegs positiv: Eindrücklich sei das vielseitig abgestimmte Angebot allein der KiTs Tagesschule für Basisstufe, Mittelstufe und Oberstufe, ebenso die English Playgroup und der Hort sowie durch die kindergerechten Förderkurse.»

Privatschule mit Begabungsförderung

Die zweisprachige Tagesschule von KiTs, die sich nach den Herbstferien neu in Bronschhofen befindet, ist eine kantonal anerkannte Tagesschule mit individueller Begabungsförderung für aktuell 60 Kinder. «Wir fördern durchschnittlich begabte bis hochbegabte Kinder ganzheitlich. Die KiTs Tagesschule mit individueller Begabungsförderung, sie wurde im Sommer 2005 gestartet, bietet aufgeweckten Kindern eine Lernumgebung an, die auf ihre Bedürfnisse zugeschnitten ist und auf ihren Stärken aufbaut. Wir sprechen durchschnittlich bis überdurchschnittlich begabte sowie zweisprachige Kinder zwischen 2 und 15 Jahren an», erklärte Schulleiterin Gabriela Fieseler den Mitgliedern des Gewerbevereins.

Vernetzung von Unterricht und Freizeit

Durch die Vernetzung von Unterricht und Freizeit werde die Schule lebensnah und ganzheitlich. Gabriela Fieseler: «Die gemeinsam verbrachte Freizeit über Mittag und die betreuten Randzeiten bieten Raum für soziale Lernprozesse. Die Tagesstruktur soll bewusst berufstätige Eltern entlasten. Nach Absprache können zudem externe Kinder betreut werden.» Die KiTs zweisprachige Tagesschule sei eine vom Erziehungsdepartement des Kantons St. Gallen bewilligte Privatschule. Der Unterricht umfasse den kantonalen Lehrplan, dadurch sei der Wechsel in die öffentliche Schule oder in weiterführende Schulen gewährleistet. In Kleinklassen würden wöchentliche Begabungsförderungslektionen durchgeführt und spannende Lerngebiete vertieft.

75 Mitarbeitende in sechs Berufen

Durch selbstständiges Erforschen und Experimentieren würden individuelle Begabungen erkannt und gefördert, sagte die Schulleiterin. «Dank der täglichen deutsch- und englischsprachigen Lernumgebung eignen sich die Kinder eine Zweitsprache gleichsam wie die Muttersprache an.» Insgesamt sind 75 Mitarbeitende in sechs Berufen, inklusive Rickenbach und Schwarzenbach, für die KiTs tätig.