BRAUNAU: Nur gerade fünf Personen stimmten nicht für sie

Die Nachfolgerin von Andreas Caminades in der Primarschulbehörde ist Doris Massaro.

Merken
Drucken
Teilen

Die 765-Seelen-Gemeinde Braunau hat wieder eine vollzählige Primarschulbehörde. Am Wahlsonntag wurde Doris Massaro ins Gremium gewählt – und dies mit einem überaus deutlichen Resultat: Auf den 107 gültigen Wahlzetteln stand 102 Mal der Name Doris Massaro. Fünf Personen hätten jemanden anders bevorzugt. Die Stimmbeteiligung lag bei bescheidenen 21,3 Prozent. Überraschend kam das Ergebnis nicht. Doris Massaro war beim gestrigen Urnengang die einzige zur Verfügung stehende offizielle Kandidatin.

Seit Ende Juli dieses Jahres war die Primarschulgemeinde Braunau nicht mehr vollzählig. Andreas Caminades ist damals per sofort und «aus persönlichen Gründen» aus der Behörde zurückgetreten. Noch im Februar war er bei den Gesamterneuerungswahlen mit einem Glanzresultat bestätigt worden. Caminades hat eine Lücke im Ressort «Liegenschaften» hinterlassen. Dieses war seither vakant. Er gehörte dem Gremium während vier Jahren an.

Dass es in Braunau zu deutlichen Wahlergebnissen kommen kann, ist nicht neu. Als Mathilda Halter im Februar als Präsidentin der Primarschulgemeinde zu bestätigen war, hatten 138 von 139 Personen für sie gestimmt. (sdu)