Botanik-Kurs im Mattenhof

An zwei Abenden wird ein Botanik-Kurs zum Thema «Wiesenpflanzen und ihre Standorte» angeboten.

Merken
Drucken
Teilen

flawil. Im Mattenhof findet an zwei Abenden ein Botanik-Kurs zum Thema «Unsere Wiesenpflanzen und ihre Standorte» mit Albert Egger, dipl. Ing. Agr. ETHZ, statt.

Am ersten Kursabend werden die Pflanzen in einer für unsere Region typischen und artenreichen Naturwiese bestimmt. Am zweiten Kursabend werden eine Feuchtwiese und die dafür typischen Sauergräser (Seggen) Gegenstand der Untersuchung sein.

Albert Egger ist bereit, für Wissenshungrige und Naturinteressierte noch einen weiteren Termin im Hochmoor «Rotmoos» mit dem Thema «Todholz und seine Bewohner» anzuhängen.

Der Kurs findet am 28. Mai und am 4. Juni statt, Verschiebedatum ist der 11. Juni. Er dauert von 19 bis 21 Uhr. Treffpunkt ist beim Landwirtschaftlichen Zentrum St. Gallen im Mattenhof. Die Teilnehmer werden gebeten, falls vorhanden, eine geeignete Handlupe mitzunehmen.

Am Kurs kann man das neu herausgegebene Bestimmungsbuch «Unsere Wiesenpflanzen» erwerben. Das Buch wird im Kurs zur Pflanzenbestimmung angewendet. Albert Egger wird auch eine Anleitung geben, wie ein Herbarium erstellt werden kann. Das dafür benötigte Material kann am ersten Kursabend bestellt werden. Albert Egger wird im praktischen Teil von Gaby Schneeberger und/oder Silja Marano assistiert.

Die Ziele des Kurses sind zum einen die Bestimmung von Blütenpflanzen und Gräsern, das Unterscheiden von Pflanzen mit ähnlichem Erscheinungsbild. Des Weiteren stehen Zeigerwerte, Futterwerte, Heilpflanzen und giftige Pflanzen im Mittelpunkt. Ebenso werden Wiesen und ihr Untergrund anhand des Pflanzenbestands bewertet.

Die Kursabende ergänzen sich, falls genügend Platz vorhanden ist, können die Abende auch einzeln besucht werden.

Eine Anmeldung ist zwingend bei Silja Marano unter der Telefonnummer 071 393 48 63 oder via E-mail an silja.marano@bluewin.ch) mit den Angaben von Namen, Adresse, Telefonnummer und/oder Email-Adresse.

Bei unsicherem Wetter erhalten die Teilnehmer mittags ab 12 Uhr unter der Telefonnummer 077 207 13 93 Auskunft. (sh.)