Blasmusik und Jodelgesang

Statt beim Hohrainwald fand das Sommerkonzert der Musikgesellschaft Niederhelfenschwil witterungsbedingt in der Turnhalle statt.

Ernst Inauen
Drucken
Teilen
Die Musikerinnen und Musiker konzertieren im Trockenen. (Bild: Ernst Inauen)

Die Musikerinnen und Musiker konzertieren im Trockenen. (Bild: Ernst Inauen)

NIEDERHELFENSCHWIL. Im Zweijahresturnus organisiert die Musikgesellschaft Niederhelfenschwil vor den Sommerferien ein Konzert im Hohrainwald. Nach zwei heissen Sommertagen machte am Wochenende das Wetter der geplanten Sommerserenade bei der SRF-Winkelhütte einen Strich durch die Rechnung. Wegen der unsicheren Wetterlage mit angekündigten Regenschauern entschieden sich die Organisatoren für eine Verlegung in die Turnhalle der Primarschule. Als Gastverein engagierte die Musikgesellschaft die Jodler am Bischofsberg aus Bischofszell.

Vier Tubisten mit Solo

Die Musikgesellschaft unter der Leitung von Marcel Eggler eröffnete das abwechslungsreiche Konzert mit einem anspruchsvollen Musikstück aus Steven Spielbergs Fantasy- und Abenteuerfilm «Jurassic Park». Britische Militärmusik wählte der Dirigent als zweites Stück. Bei den rockigen Melodien des «Steamboat Stomp» setzten die vier Tubisten Sepp Eggler, Gian Zwick, David Zwick und Adrian Schildknecht mit ihren Soloeinsätzen Akzente. Nun war die Reihe an den Jodlern am Bischofsberg. Die Jodelklänge setzten einen Kontrapunkt zu der Blasmusik.

Schwungvolles und Humorvolles

Der zweite Blasmusikblock begann mit dem grossen Hit «Caravan» von Duke Ellington. Aldo Senn und Xaver Angehrn brillierten mit Posaunen-Soli. Die Musiker wechselten auf eine schwungvolle Marsch-Polka und einen englischen Brassband-Marsch. Nach der Pause kamen die Jodler zu ihrem zweiten Auftritt. Solosänger Rolf Stadelmann trug das humorvolle Lied «Joggis Freud» vor, mit dem er am Jodlerfest in Gossau Punkte sammeln möchte. Nach den Melodien des «Fly to the Skies» ging die Musikgesellschaft rasant «Auf die Jagd». Den offiziellen Abschluss machten böhmische Klänge. Das Publikum forderte Zugaben, die erfüllt wurden.