Bischof empfängt Zuzwiler nicht

Eclat Nachdem Pfarrer Simon Niederer sich öffentlich gegen die Kündigung der Pfarreisekretärin auflehnte, rief ihn der Bischof zu sich. Zum Gespräch kam es nicht.

Ursula Ammann
Merken
Drucken
Teilen

In der Katholischen Kirchgemeinde Zuzwil hängt der Haussegen mehr als schief. Der Kirchenverwaltungsrat hat die Pfarreisekretärin Sandra Monsorno gekündigt, worauf sich Widerstand formierte. Per Inserat und mit einem Plakat vor der Kirche taten der katholische Pfarrer Simon Niederer sowie die neu gegründete IG «Transparenz und Menschlichkeit in der Pfarrei» ihren Unmut kund.

Als Folge dieser Aktion erhielt Pfarrer Simon Niederer eine Vorladung von Bischof Markus Büchel. Dieser ist er gestern nachmittag gefolgt, allerdings im Beisein der Pfarreisekretärin Sandra Monsorno und zwei Vertreterinnen der IG. Wie Pfarrer Simon Niederer anschliessend gegenüber dem privaten Fernsehsender TVO erklärte, kam es jedoch nicht zum Empfang.

Niederer hatte nämlich die Bedingung gestellt, seine Begleiterinnen zum Gespräch mit dem Bischof mitzubringen. Diesem Wunsch wurde von Seite des Bistums nicht stattgegeben. So zogen die Zuzwiler unverrichteter Dinge wieder ab.