Biorender verliert weiter an Rückhalt

MÜNCHWILEN. Der Münchwiler Biorender AG droht definitiv die Pleite. Mit 24:23 Stimmen entschied sich zwar der Winterthurer Gemeinderat, weiterhin einen Aufpreis auf das bezogene Gas an Biorender zu tätigen.

Merken
Drucken
Teilen

Die Bürgerlichen ergriffen daraufhin jedoch das Referendum, wodurch nun das Winterthurer Stimmvolk an der Urne über weitere Zahlungen an die Biorender AG zu entscheiden hat, schreibt der «Landbote».

Unter dem Titel «ökologischer Mehrwert» wird der aufgrund technischer Probleme seit Beginn stockende Betrieb der Münchwiler Biogasproduzentin mit einem Mehrwert von 50 Rappen pro Kilowattstunde Gas quersubventioniert. Denn die mit je 25 Prozent an der Biorender AG beteiligten Städte Winterthur, St. Gallen und Wil verpflichteten sich vertraglich zur Abnahme des Gases inklusive Aufpreis. Alleine aus Winterthur sollen dadurch im laufenden Jahr 2,25 Millionen Franken an Biorender fliessen. (sme)