Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Einstiger Oberuzwiler
«Billig-Bäcker» bäckt nun in Urdorf

Brot zum halben Preis. Mit seinen Dumpingpreisen hatte Aron Lehmann als Inhaber der Bäckerei Wagner in Oberuzwil vor vier Jahren für Unmut und nationale Schlagzeilen gesorgt. Jetzt steht er wieder in einer Backstube - im Kanton Zürich.
Andrea Häusler
Rückblick: Aron Lehmann in der Bäckerei Wagner. (Bild: Benjamin Manser)

Rückblick: Aron Lehmann in der Bäckerei Wagner. (Bild: Benjamin Manser)

Hass-E-Mails, Beschimpfungen, Hundekot vor dem Ladeneingang: Die Reaktionen auf Aron Lehmanns unkonventionelle Aktion gegen den zunehmenden Einkaufstourismus waren heftig. Knapp zwei Monate nach deren Lancierung kehrte er denn auch wieder zu den marktüblichen Preisen zurück. Allerdings nicht bloss wegen des äusseren Drucks. Die Billigstrategie hatte sich schlicht nicht gerechnet.

Zwei Jahre später, im Jahr 2017, gaben Caroline und Aron Lehmann die Bäckerei-Konditorei an der Flawilerstrasse 2 auf. Seit damals und bis heute wird diese von Sepp Signer betrieben. Aron Lehmann wechselte die Branche und übernahm die Leitung der Gastronomie im Stadion des EHC Kloten. Der Heimbasis jenes Vereins notabene, dem sein Bruder Hans-Ulrich als Präsident vorsteht.

100-jähriger Familienbetrieb

Seit vergangenem Dienstag ist er nun wieder zurück im Bäckergeschäft. An der Birmensdorferstrasse 137 in Urdorf hat er die Bäckerei Ghilardi übernommen, wie die Limmattalerzeitung/Blick Online schreiben.

Hier treten der gelernte Bäckermeister und die Bankkauffrau in grosse Fussstapfen. Die Bäckerei Ghilardi ist einzige Bäckerei am Platz und gilt als fester Bestandteil Urdorfs. Brigitta und Bruno Ghilardi waren 33 Jahre lang um das Wohl der Kundschaft und die Qualität der Produkte bemüht. Zumindest Brigitta wird dies auch bleiben: Sie wir auch in Zukunft hinter dem Ladentisch stehen und die Kundinnen und Kunden bedienen. Ohnehin haben die Lehmanns entschieden, zehn der zwölf Mitarbeitenden zu übernehmen.

Der neue Urdorfer Bäcker und seine Gattin wohnen derzeit in Glattfelden. Ein Umzug könnten sich die 56-Jährigen allerdings vorstellen. Denn für die beiden Zürcher steht definitiv fest, dass der Traditionsbetrieb in Urdorf die letzte Station auf ihrem beruflichen Lebensweg sein wird.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.