Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Weisse Wand Niederuzwil nimmt Farbe an

Joëlle Ehrle
Walter Järmann's Kunst mit Motiven aus dem Landleben nimmt bislang den meisten Platz auf der etwa 200 Meter langen Wand ein. (Bilder: Joëlle Ehrle)

Walter Järmann's Kunst mit Motiven aus dem Landleben nimmt bislang den meisten Platz auf der etwa 200 Meter langen Wand ein. (Bilder: Joëlle Ehrle)

Abstrakteres ist auf einer anderen Seite der Wand zu finden: An der Flawilerstrasse hat sich ein Künstler diesem Graffiti gewidmet.

Abstrakteres ist auf einer anderen Seite der Wand zu finden: An der Flawilerstrasse hat sich ein Künstler diesem Graffiti gewidmet.

Was mit der Wand nach Ende der Bauzeit geschieht, ist noch offen. Sicher ist, dass sie während der gesamten Zeit - also für die nächsten zweieinhalb bis drei Jahre - stehen bleiben wird.

Was mit der Wand nach Ende der Bauzeit geschieht, ist noch offen. Sicher ist, dass sie während der gesamten Zeit - also für die nächsten zweieinhalb bis drei Jahre - stehen bleiben wird.

Wer sich kreativ an einem Teil der Wand beteiligen will, kann sich beim Seniorenzentrum melden. Interessierte müssen ihre Idee und den gewünschten Platz allerdings elektronisch einreichen.

Wer sich kreativ an einem Teil der Wand beteiligen will, kann sich beim Seniorenzentrum melden. Interessierte müssen ihre Idee und den gewünschten Platz allerdings elektronisch einreichen.

Kosten fallen für die Künstlerinnen und Künstler keine an. Lediglich das Material, um das Werk umzusetzen, müssen die Kunstschaffenden selbst auftreiben.

Kosten fallen für die Künstlerinnen und Künstler keine an. Lediglich das Material, um das Werk umzusetzen, müssen die Kunstschaffenden selbst auftreiben.

Der Fantasie der Künstler sind praktisch keine Grenzen gesetzt. Eine Bedingung gibt es jedoch: Die Werke sollten einen Bezug zur Gemeinde, zur Natur oder zum Seniorenzentrum haben. Anzügliches, Politisches oder gar Rassistisches findet auf der Wand keinen Platz.

Der Fantasie der Künstler sind praktisch keine Grenzen gesetzt. Eine Bedingung gibt es jedoch: Die Werke sollten einen Bezug zur Gemeinde, zur Natur oder zum Seniorenzentrum haben. Anzügliches, Politisches oder gar Rassistisches findet auf der Wand keinen Platz.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.