BILDER: Senioren entdecken den Picasso in sich

Eine Malgruppe des Alterszentrums Tannzapfenland in Münchwilen weckt in den Bewohnern ungeahnte Talente. Ab morgen sind ihre Kunstwerke ausgestellt.

Maya Heizmann
Drucken
Teilen

Maya Heizmann

redaktion

@wilerzeitung.ch

Die Donnerstagsmaler sind am Werk: Im Atelier der Aktivierungs-Aquarellmalgruppe ist es an diesem Nachmittag mucksmäuschenstill. An den Tischen sitzen fünf Hobbymalerinnen und zwei Freizeitkünstler vor ihren Werken, alle sind sie ganz in ihre Arbeit vertieft.

Blumen, Kräuter und Landschaften

So hat jeder Senior ein noch unvollendetes Werk, zudem eine 12er-Schachtel Wasserfarben, vor sich. Auf den Tischen liegen Pinsel und Vorlagen aus Illustrierten und Zeitschriften für weitere Malereien bereit. Bei den meisten Sujets handelt es sich um Blumen, Kräuter und Landschaften. Jeder kann sein Lieblingssujet selber auswählen und eventuell mit Bleistift vorzeichnen. Albert Böhi ist seit eineinhalb Jahren bei der Aquarellmalgruppe dabei. Der einstige Landwirt aus dem Hinterthurgau hatte früher 16 Kühe und 45 Rinder auf der Sömmeri. Er liebt die Natur, besonders Blumen, die er gerne malt. «Seit meiner Jugendzeit in der Schule habe ich nie mehr gezeichnet», sagt er. Er habe bereits um die 30 Bilder gemalt und es mache ihm grosse Freude, auch einige an seine Bekannten zu verschenken, sagt er. Nun versieht er sein Sonnenblumenstraussbild mit einem dunklen Hintergrund. Als das Bild fertig ist, wird es von allen Hobbykünstlern bewundert. «Man muss es halt von Weitem ansehen, dann ist es gut», scherzt Böhi.

Den eigenen Stil entdecken

«Ich bin nicht gut im Aquarellmalen», erklärt Alice Kölz. Ihre Arbeitsweise sei zu exakt, meint sie. Doch ihr farbiges Bild mit den Dahlien strahlt Lebendigkeit und Harmonie aus. Heidi Bohler hingegen braucht keine Skizzen, sie malt drauflos und bald sind die gelben Primeln auf ihrem Bild zu erkennen. Auch die bunten Tulpen von Thomas Gröber nehmen auf seinem Blatt Gestalt an. Thomas Gröber und seine Gattin Ruth malen ihre ersten Bilder, sie sind erst seit kurzem in der Malgruppe dabei. So hat jeder seinen eigenen Stil und auch seine typische Mal-Handschrift.

Astrid Bürge ist Leiterin der Aktivierungs-Aquarellmalgruppe. Die sinnvolle Tätigkeit mit den kreativen Senioren macht ihr grosse Freude. Zusätzlich begleitet Kunstmalerin Irma Rampa die malenden Bewohner und gibt ihnen wertvolle Tips. An diesem Donnerstag hat Liz Hollenstein die Leitung übernommen. Sie lobt die Kreativität der Hobbymaler und gibt ihnen gute Ratschläge zur Auswahl der Farben und der Sujets. Nach eineinhalb Stunden konzentrierten Malens ist eine verdiente Kaffeepause mit Plaudern angesagt.