Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Bierfass angezapft: Ex-Hockeyprofi brauchte nur drei Schläge

Anja Stiefel, Ex-Eishockeyspielerin, Nationalspielerin, Olympiateilnehmerin sowie Ur-Wilerin, glänzte am Samstagabend mit ihrem Auftritt an der Wiler Hofchilbi. Den Fassanstich erledigte sie mit drei Schlägen. Die Bewunderung der drängelnden Besucher vor dem Fass war gross.
Christoph Heer
Nicht zu heiss, nicht zu kalt: Dank hervorragendem Hofchilbi-Wetter füllte sich die Wiler Altstadt schon früh. (Bild: Christoph Heer)

Nicht zu heiss, nicht zu kalt: Dank hervorragendem Hofchilbi-Wetter füllte sich die Wiler Altstadt schon früh. (Bild: Christoph Heer)

«So ein Fassanstich habe ich noch nie gemacht und auch nicht geübt im Vorfeld», erklärte Anja Stiefel, ehemalige Schweizer Eishockeynationalspielerin (180 Länderspiele) und zweifache Schweizer Meisterin mit dem HC Lugano. «Dass der Andrang zu diesem begrenzten Freibier so gross ist, hat mich schon überrascht und auch etwas nervös gemacht.» Die Ur-Wilerin hatte die Hofchilbi-Besucher in der Altstadt schnell in ihren Bann gezogen. Nach ihrem geglückten Fassanstich beantwortete sie am Mikrofon die Fragen von OK-Präsident Rico Kreis zu ihrer erfolgreichen Eishockeykarriere im In- und Ausland.

Mehr Einheimischen eine Chance geben

Anja Stiefel meisterte die Herausforderung «Bierfassanstich» mit Bravour: Nach drei Schlägen hatte sie den Zapfhahn im Bierfass.

Anja Stiefel meisterte die Herausforderung «Bierfassanstich» mit Bravour: Nach drei Schlägen hatte sie den Zapfhahn im Bierfass.

Rico Kreis amtet seit fünf Jahren als OK-Präsident der Hofchilbi, und ist sich der Bedeutung dieses beliebten Volksfestes bewusst. Seit vielen Jahrzehnten gehört der Anlass zum festen Bestandteil in der Jahresagenda der Äbtestadt. «In Zukunft wollen wir, wenn immer möglich, vermehrt einheimische Prominente als Bierfass-Anstecher engagieren. Natürlich auch mal solche, die nicht ganz so bekannt sind», sagt Kreis. «Mit Anja Stiefel ist uns dies in diesem Jahr perfekt gelungen. Sie hat ihre Sache super gemacht.»
Stets wird der Anlass den Umständen angepasst, und wenn nötig, verändert und erweitert. Rico Kreis sagt, dass jeweils während des Festes schon ein Blick auf die Austragung im folgenden Jahr geworfen werde. «Was wir verbessern können und müssen, wird genau dann am Besten ersichtlich, wenn das Fest in vollem Gange ist». Auch Überlegungen, wer im nächsten Jahr den Hammer schwingen wird, sind schon angestellt worden.

Neues fügt sich passend ein

Die Einfahrt des Ehrengastes: Anja Stiefel (Mitte) auf dem Sechsspänner der Brauerei Feldschlösschen.

Die Einfahrt des Ehrengastes: Anja Stiefel (Mitte) auf dem Sechsspänner der Brauerei Feldschlösschen.

Auf die diesjährige Hofchilbi wagte sich der Geschäftsführer der «Böckli Bar», Serkan Akin, mit seinen Kollegen vom KTV Wil Handball auf den Lindenplatz. Mit dieser neuen Bar mit frischem Sound, neuen Drinks und einer neuen Crew wurde die altbekannte und gute Stimmung noch einmal forciert.
Einmal mehr besuchten mehrere tausend Gäste die Wiler Hofchilbi vor der imposanten Kulisse der historischen Altstadthäuser. Bewiesen, dass die Österreicher nicht nur Skifahren können, sondern auch im Musizieren allererste Sahne sind, haben wiederum die «Mürztaler». Ihr Partysound sorgte für eine unverwechselbare Stimmung. Lob erhielten aber auch alle anderen, die im Einsatz gestanden sind: im Vordergrund, am Zapfhahn, im Hintergrund oder im Bereich Sicherheit. Ohne diese fleissigen und motivierten Kräfte würden traditionelle Anlässe wie die Wiler Hofchilbi über kurz oder lang allmählich verschwinden.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.