Bichwil im Chilbiglück

Für die Bichwiler Chilbi kommen die Leute aus der ganzen Region angereist.

Kathrin Meier-Gross
Merken
Drucken
Teilen
«Tut Tuuut» – der Santa Fe Express zieht gemütlich seine Runden.

«Tut Tuuut» – der Santa Fe Express zieht gemütlich seine Runden.

«Tut Tuuut» – der Santa-Fee-Express ruft. Logisch, dass das kleine Mädchen noch nicht nach Hause will und den Papa wieder Richtung Chilbi zieht. Aber der zeigt kein Erbarmen. Genug ist genug. Am nächsten Tag ist schliesslich nochmals Chilbi. «Ich habe gemeint, am Samstag habe es noch nicht so viele Leute», stellt derweil ein älterer Herr überrascht fest. Aber die diversen Stände und Beizli bieten ja genug Platz zum Verweilen und zum «Gspröchlen».

Eine Besonderheit der Bichwiler Chilbi ist ihre Vielseitigkeit. Das Produktangebot der verschiedenen Verkaufsstände ist vom OK-Team mit Bedacht ausgewählt worden und enthält vorwiegend Esswaren und Selbstgemachtes aus der Region. Was auffällt, ist die Kreativität bei den vielen Spiel-Attraktionen. Vom Angry-Birds-Spiel über das Wanderstock-Golfen bis zum Glocken-Zielwurf gibt es für jedes Alter Spannendes und Lustiges zum Ausprobieren. «Wir achten darauf, dass die Chilbi ihr nostalgisches Flair behält», sagt Michael Turi, Mitglied des zehnköpfigen Kernteams. «Bei uns gibt es keine lauten Tütschibahnen, sondern Schifflischaukel und Karussell.» Die Organisatoren, welche bereits im Februar mit den Vorbereitungen beginnen, bauen selber neue Spiel-Attraktionen. «Wir sind ein gutes Team. Jeder hilft seinen Begabungen entsprechend.»

Fest ziehen, zielen und einen Angry-Bird treffen. Bilder: kme

Fest ziehen, zielen und einen Angry-Bird treffen. Bilder: kme

Erfreut äussert sich Turi über die Bereitschaft der Vereine, mitzuhelfen. Der Einsatz der Vereinsmitglieder wird anhand der Arbeitsstunden an die Vereine entlöhnt. «Vereine, die neu mitmachen wollen, sind willkommen», fügt Turi an. Nebst dem beliebten ökumenischen Gottesdienst gibt es über die zwei Tage verteilt kulturelle Darbietungen. Jugendmusik, Pläuschlermusik und Musikgesellschaft Bichwil-Oberuzwil geben Ständchen, der Jodelclub Uzwil singt, die Gräppälä-Schränzer fetzen, dazwischen ertönen feine Klänge von den Drehorgeln.