BICHELSEE: Ein deutliches Ja

Politisch-Bichelsee-Balterswil gewährt ein Darlehen ohne Zinsen für Alterswohnungen. Dies bestimmte gestern der Souverän.

Drucken
Teilen
Dieses Projekt dürfte bald Realität werden. (Bild: Christoph Heer)

Dieses Projekt dürfte bald Realität werden. (Bild: Christoph Heer)

Die Spannung war spür- und greifbar, als es Gemeindepräsident Beat Weibel anlässlich des Wahlapéros im Restaurant Landhaus spannend gemacht hat. Die Erleichterung war danach umso grösser. Es wurde deutlich, dass das zinslose Darlehen seitens der Politischen Gemeinde an die Genossenschaft Wohnen im Alter Hinterthurgau in der Höhe von einer Million Franken angenommen wurde. Weibel freute sich über die vorgängig erwünschte hohe Stimmbeteiligung von ­ 49,4 Prozent.

Auch Paul Widmer, Präsident der Genossenschaft Wohnen im Alter, war glücklich, dass 583 Personen ein Ja in die Urne gelegt hatten und nur 321 ein Nein. «Dass das zinslose Darlehen ­bewilligt wurde, freut uns ungemein. Es ist ein Dank an alle fleissigen Helferinnen und Helfer, die im Hintergrund wichtige Arbeit verrichten. Wir versprechen, uns an den Kostenrahmen zu halten», sagte Widmer kurz nach Bekanntwerden des Ergebnisses. Geplant ist, für 8,5 Millionen Franken 17 Alterswohnungen zu bauen. Mit der Genehmigung dieser zinslosen Million von der Gemeinde kann das Projekt nun durchstarten. «Es gibt viel zu tun. Die Detailplanung mit allem, was dazugehört, wird uns einspannen. Wir erarbeiten als nächstes die Botschaft mit dem Baukredit. Dieser muss von den Genossenschaftern abgesegnet werden. Wenn alles nach Plan läuft, hoffen wir, Anfang 2020 das Zentrum eröffnen zu können. Oder lieber noch etwas früher», sagte Widmer. (che)