Bibelgruppe feiert Jubiläum

Kürzlich durfte die Bibelgruppe Immanuel ihr 25-Jahr-Jubiläum feiern. Bischof Markus Büchel war am Gottesdienst als Zelebrant dabei.

Merken
Drucken
Teilen
Feierlicher Festgottesdienst zum Jubiläum der Bibelgruppe Immanuel. (Bild: zVg)

Feierlicher Festgottesdienst zum Jubiläum der Bibelgruppe Immanuel. (Bild: zVg)

Stadtpfarrer und Gastgeber Roman Giger begrüsste in der Kirche St. Peter in Wil Bischof Markus Büchel als Zelebranten des Festgottesdienstes zur 25-Jahr-Feier der Bibelgruppe Immanuel. Pfarrer Leo Tanner, Initiant und geistlicher Begleiter der Bewegung Bibelgruppen Immanuel, wie auch alle weiteren Mitwirkenden und Gäste begrüsste Roman Giger als weitere Zelebranten.

Einsatz gewürdigt

Bischof Markus würdigte in seiner Predigt die Leistung, welche die Bibelgruppen in dieser Zeit erbracht habe. Der Beweis von Ausdauer und Durchhaltewillen sei bewundernswert und verdankenswert, die Früchte des Einsatzes rechtfertigten die Freude des heutigen Tages. Für die Zukunft machte Bischof Markus Büchel Mut, sich weiterhin «vom Heiligen Geist berühren und beflügeln zu lassen», den Einsatz aufrechtzuerhalten und so «das Wort Gottes erlebbar unter den Menschen zu verbreiten».

Nach dem Gottesdienst war es schon Mittag geworden, das schöne Wetter lud dazu ein, das Essen unter dem blauen Himmel zu geniessen. Das Pfarreizentrum bot anschliessend Platz für vielerlei Begegnungen.

Aktives Dabeisein

In Workshops konnte man sich zum Beispiel zur stillen Einkehr in der Kapelle, zum Singen und Musizieren oder einfach zum Kaffee treffen. Familien mit Kindern waren zu einem Postenlauf eingeladen, der lebhaft genutzt wurde. Pfarrer Leo Tanner gab einen Impuls zum Gebet, das für das Jubiläumsjahr gemacht wurde. Dabei liess er auch Episoden aus der Geschichte der Bibelgruppen einfliessen. Beim anschliessend gemeinsamen Dank und Lobpreis in der Kirche erinnerte eine Diaschau an die verschiedensten Anlässe der letzten 25 Jahre, die von der Freude und Begeisterung der Mitglieder zeugen.

Als Abschluss des Festprogramms wurden mit einem Bibelspruch oder einem guten Wunsch versehene Zettel von unzähligen bunten Ballone dem Himmel entgegen in die Weite getragen. (pd)