BEWEGUNG: Die Buben dominierten

An einem Sportangebot der Stadt haben sich dieses Jahr 16 Prozent der Wiler Schulkinder beteiligt.

Drucken
Teilen

Insgesamt konnten an den neun durchgeführten OSSO-Veranstaltungen (Offene Sporthallen am Sonntag) 684 Besuche registriert werden. Dies ergibt im Durchschnitt 76 Primarschülerinnen und Primarschüler, die das Angebot der Sonntagnachmittage nutzen. Im Vergleich zur vergangenen Saison sind das neun Kinder weniger. Trotzdem nutzen immer noch 16 Prozent aller schulpflichtigen Kinder aus Wil, Rossrüti und Bronschhofen das Angebot. Von den 231 Kindern nahmen 11 an jeder Veranstaltung teil und wurden für ihren Einsatz mit einem kleinen Geschenk belohnt. Mit einem Anteil von 64 Prozent dominierten diese Saison die Knaben. Im Vergleich zum letzten Jahr, als Mädchen und Knaben fast gleich stark vertreten waren, hat die Anzahl der Mädchen diese Saison abgenommen. Mit neun Prozent waren Kinder aus Eingliederungsklasse und Sonderschulen vertreten. Im Vergleich zur letzten Saison ist deren Anteil gestiegen und unterstreicht den Integrationscharakter des Angebots. (sk)