Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Bestände steigend

Der Rothirsch, um 1850 aufgrund der intensiven Bejagung fast ausgerottet, ist wieder auf dem Vormarsch. Rund 35000 Tiere umfasst die Population in der Schweiz mittlerweile. Im Untertoggenburg sind allerdings aus der Zeit nach 1985 kaum Sichtungen bekannt. Meldungen liegen aus Oberuzwil, Neckertal und Hemberg wie auch aus Bütschwil und Mosnang vor.

Der europäische Elch kommt heute verbreitet in Skandinavien und dem nördlichen Zentraleuropa vor. In der Schweiz war er noch bis ins 10. Jahrhundert heimisch. Dass dieser – genauso wie der Wolf – seinen Lebensraum neuerlich in die Schweiz ausdehnt, ist nicht ausgeschlossen. In Teilen Österreichs, im Osten Deutschlands, aber auch in Bayern konnten in jüngster Zeit wiederholt Einzeltiere über längere Zeit hinweg beobachtet werden. Zumeist handelte es sich um zugewanderte Elche aus Tschechien. (red)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.