Beschlüsse sollen breit abgestützt sein

Mit 2214 Nein- zu 765 Ja-Stimmen hat die Kirchberger Bevölkerung vor zwei Jahren den Bau eines Gemeindesaals mit Tiefgarage im Bereich «Toggenburgerhof» und damit einen Maximalkredit von 17,5 Millionen Franken abgelehnt. Das Bedürfnis nach einem Saal war damit aber nicht aus der Welt geschafft.

Drucken

Mit 2214 Nein- zu 765 Ja-Stimmen hat die Kirchberger Bevölkerung vor zwei Jahren den Bau eines Gemeindesaals mit Tiefgarage im Bereich «Toggenburgerhof» und damit einen Maximalkredit von 17,5 Millionen Franken abgelehnt. Das Bedürfnis nach einem Saal war damit aber nicht aus der Welt geschafft. Der Gemeinderat hat deshalb eine Saalbaukonferenz ins Leben gerufen. Ziel war es, möglichst alle Interessen der Bevölkerung abzudecken und deshalb sowohl Parteien, verschiedene Vereine sowie Kritiker, Befürworter und Vertreter aller Dörfer in den Prozess mit einzubinden.

Im November 2013 hat die Saalkonferenz einstimmig beschlossen, die Saallösung im Bereich der Sonnenhof-Turnhalle weiterzuverfolgen. (uam)