Belinda Bencic startet an U18-EM

OBERUZWIL/KLOSTERS. In der letzten Juliwoche stehen die Schweizer Berge nicht nur in Gstaad ganz im Zeichen des Spitzentennis. Die Oberuzwilerin Belinda Bencic wird in Klosters an den Start gehen und so der Veranstaltung einen besonderen Glanz verleihen. Zum 17.

Drucken
Teilen
Belinda Bencic (Bild: zVg)

Belinda Bencic (Bild: zVg)

Oberuzwil/Klosters. In der letzten Juliwoche stehen die Schweizer Berge nicht nur in Gstaad ganz im Zeichen des Spitzentennis. Die Oberuzwilerin Belinda Bencic wird in Klosters an den Start gehen und so der Veranstaltung einen besonderen Glanz verleihen. Zum 17. Mal spielen die besten Junioren des Kontinents im Prättigau um den U18-EM-Titel. In vergangenen Jahren tummelten sich auf den Plätzen im Herzen des Ferienorts Klosters spätere Stars wie Roger Federer, Carlos Moya, Robin Söderling, Tomas Berdych, Martina Hingis oder Anna Kurnikowa. Auch diesmal wird fast die gesamte Nachwuchselite mit von der Partie sein.

Vor allem bei den jungen Damen kündigt sich ein absolut hochkarätiges Turnier mit den Nummern 1, 2, 3 und 5 der Junioren-Weltrangliste an – mit einer Schweizerin an vorderster Front. Nachdem sie im letzten Jahr – als erst 15-Jährige – bis in die Halbfinals vorstiess, strebt Belinda Bencic nun den ersten Schweizer U18-EM-Titel seit 2007 (Stefanie Vögele) an. Seit ihrem grandiosen Triumph am Juniorenturnier von Roland Garros steht die 16-Jährige aus Wollerau an der Spitze des Junioren-Weltrankings. Die Konkurrenz wird jedoch kaum schwächer sein als am Grand-Slam-Event. Härteste Gegnerin dürfte die ITF-Nummer 2 Ana Konjuh sein. Die erst 15-jährige Kroatin gewann im letzten Jahr die inoffizielle Junioren-WM (Orange Bowl) und im Januar die Australian Open. (pd)