Beim Rathaus wird die Fassade saniert

WIL. Die Südfassade des Rathauses weist insbesondere bei den Fensterumfassungen und beim Verputz etliche Schäden auf. Um diese Schäden zu beheben, soll die Rathausfassade saniert werden.

Drucken

WIL. Die Südfassade des Rathauses weist insbesondere bei den Fensterumfassungen und beim Verputz etliche Schäden auf. Um diese Schäden zu beheben, soll die Rathausfassade saniert werden. Nebst der Instandstellung der Natursteinumfassungen wird nach der Entfernung des bestehenden Deckputzes und der Risssanierungen ein Kalkputz aufgetragen, welcher mit einer weisslichen Kalkkaseinfarbe versehen wird.

Beleuchtung wird ersetzt

In der Arkade wird zudem die bestehende Beleuchtung ersetzt. Mit dem im Rahmen der Bürgerversammlung 2012 vorgelegten Voranschlag 2013 hatte die Wiler Stimmbevölkerung einen entsprechenden Investitionskredit von 320 000 Franken genehmigt. Aufgrund von diversen Materialabklärungen, Fragen der Farbgebung sowie Gutachten für die Denkmalpflege haben sich die ursprünglich für 2013 vorgesehenen Instandstellungsarbeiten in das Jahr 2014 verschoben.

Sanierung beginnt am Montag

Die Sanierungsarbeiten beginnen am nächsten Montag und werden voraussichtlich bis Mitte Juli dauern. Die Projektleitung untersteht der Abteilung Hochbau des Departements Bau, Umwelt und Verkehr. (sk.)